EUR/USD: In schwierigem Terrain - UBS Kolumne

15.03.2019, 09:20 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: STILLFX / shutterstock.com.

Bild und Copyright: STILLFX / shutterstock.com.

Rückblick: Das Devisenpaar EUR/USD befindet sich seit über einem Jahr in einem Abwärtstrend, der zum Bruch der wichtigen Unterstützung bei 1,155 USD führte. Anfang November 2018 fiel der Wert erstmals auch unter die wichtige Haltemarke bei 1,130 USD zurück, konnte sich jedoch ausgehend von 1,121 USD wieder erholen. Ausbruchsversuche über die 1,155 USD-Marke scheiterten allerdings und so befindet sich EUR/USD seit Mitte Januar wieder in einer Abwärtsbewegung. Diese führte in Form eines volatilen Abwärtstrendkanals in den vergangenen Wochen erneut unter die 1,130 USD-Marke und kurzzeitig bereits unter das Verlaufstief bei 1,121 USD. Doch Anfang März rissen die Bullen das Ruder herum und sorgten für eine steile Erholung.

Ausblick: Aktuell versucht die Käuferseite EUR/USD über der Hürde bei 1,130 USD zu stabilisieren. Dennoch ist der Wert von einer Trendwende noch ein gutes Stück entfernt.

Die Short-Szenarien: Setzt EUR/USD wieder unter die 1,130 USD-Marke zurück, könnte es bereits wieder kritisch für die Erholung werden. In der Folge könnte der Bereich um 1,121 USD erneut angesteuert werden. Darunter käme es zu einer weiteren Verkaufswelle bis 1,110 USD. Selbst eine Ausdehnung an die markante Unterstützung bei 1,106 USD wäre dann in den kommenden Tagen möglich. Hier könnte sich ein mittelfristiger Boden ausbilden.

Die Long-Szenarien: Kann sich der Wert dagegen weiter über der 1,131 USD-Marke behaupten, wäre eine Fortsetzung der Erholung bis 1,142 USD möglich. Doch erst ein Ausbruch über diesen Widerstand wäre aktuell bullish zu werten. In der Folge könnte EUR/USD bis 1,150 USD und darüber wieder an die zentrale Barriere bei 1,155 USD haussieren.

Auf einem Blick - Chart und News: Dollar - Währung

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR