Datagroup erwartet neue Rekordwerte

14.03.2019, 19:04 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Datagroup.

Bild und Copyright: Datagroup.

Die Dividende von Datagroup steigt von 0,45 Euro auf 0,60 Euro an. Das hat die Hauptversammlung der Gesellschaft in Pliezhausen beschlossen. Die Ausschüttung wird somit um 33 Prozent erhöht.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Datagroup einen deutlichen Anstieg beim Umsatz und beim Ergebnis. CEO Max Schaber spricht in diesem Zusammenhang von neuen Rekordwerten beim Umsatz und beim EBITDA. Er fährt fort: „Akquisitionsbedingte Einmaleffekte könnten uns darüber hinaus weitere Ergebnissteigerungen bescheren. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Umsatz organisch auf 280 Mio. EUR zu erhöhen und ein EBITDA von mehr als 43 Mio. Euro zu erreichen.“ Erläuternd fügt Schaber hinzu: „Diese neue Guidance berücksichtigt positive EBITDA-Effekte aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 15 und 16 in Höhe von 6 bis 7 Mio. Euro sowie den Umsatz mindernde Effekte.“

Angekündigt wird zudem die Begebung eines Schuldscheindarlehens. Dieses soll ein Volumen von bis zu 70 Millionen Euro haben. Dazu Schaber: „Mit dieser Maßnahme möchten wir das aktuell niedrige Zinsniveau nutzen und unseren Finanzierungsspielraum für zukünftige Akquisitionen erweitern.“ Unterstützt wird Datagroup bei dieser Finanzierungsmaßnahme von der Landesbank Baden-Württemberg und der BayernLB.

Auf einem Blick - Chart und News: Datagroup SE





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR