KGAL startet offenen Immobilienfonds

14.03.2019, 17:42 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

KGAL hat für einen neuen Immobilienfonds die ersten beiden Objekte erworben. Diese liegen nahe bei Stuttgart in Metzingen und in Wannweil (Landkreis Reutlingen). Die Hauptmieter sind Rewe (Metzingen) bzw. Edeka (Wannweil). Beide Hauptmieter haben langfristige Verträge. Über die genaue Länge der Verträge und die weiteren Konditionen wird nichts mitgeteilt. Auch zum Kaufpreis gibt es keine Informationen.

Die beiden Objekte sind Teil des ersten offenen Immobilien-Publikumsfonds von KGAL. Zuletzt gab es Überlegungen, dass die KGAL-Tochter physible, die im Herbst eine Anleihe begeben hat, einen offenen Immobilienfonds auflegen könnte. Nun geschieht dieser Schritt durch die Muttergesellschaft.

Mehr zum Thema:

physible: Erfolgreicher Auftakt der Anleihe

Seit gestern notiert die Anleihe von physible am m:access in München. Der Auftakt ist gelungen. Die Anleihe notiert aktuell bei 100,5 Prozent. Ziel von physible und der Muttergesellschaft KGAL ist ein Platzierungsvolumen von bis zu 30 Millionen Euro. Bei einer Laufzeit von fünf Jahren ist das Papier mit 3,0 Prozent verzinst.

Wie Gert Waltenbauer, Chef von physible und KGAL, heute auf einer m:access-Konferenz der Börse München sagt, sind bisher knapp 5 Millionen Euro der Anleihe platziert ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR