Mologen Aktie: Absturz Richtung 2 Euro möglich? - Chartanalyse

14.03.2019, 11:59 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im Handel am Donnerstag hat die Mologen Aktie die heute Morgen schon von uns angedeutete zweite Verkaufswelle erlebt. Bis auf 2,685 Euro rauschte der Aktienkurs nach unten, der gestern noch bei bis zu 4,265 Euro gehandelt wurde. Für den Absturz sorgte dann eine Mitteilung des Biotechunternehmens: Dass man mehr als 2 Millionen junge Mologen Aktie in einer Kapitalerhöhung ausgeben wolle, war der eine zentrale Punkt dieser Mitteilung. Der zweite Punkt, auf den wir gestern bereits explizit hingewiesen haben, ist war noch interessanter und dürfte Hauptgrund für den Kursabsturz sein. Mindestens 4 Millionen Euro muss das Unternehmen im Rahmen dieser Kapitalerhöhung auftreiben, um überhaupt für das Geschäftsjahr 2018 ein uneingeschränktes Testat vom Wirtschaftsprüfer zu erhalten. Hier zeigt sich die Bredouille, in der Mologen steckt.

Dass Mitte Februar ein Analystenhaus ein Kursziel von 16,60 Euro für die Mologen Aktie ausgerufen hat, was zu einer regelrechten Kursexplosion bei der Aktie aus dem Bereich um das heutige Tagestief auf 5,58 Euro geführt hatte, erscheint vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen erstaunlich. Heute waren es erst die starken Unterstützungsmarken um 2,63/2,70 Euro in Zusammenarbeit mit dem unteren Bollinger-Band bei 2,675 Euro, die die Bären stoppen konnten. Aus der Supportzone ist Mologens Aktienkurs nach oben abgeprallt und anschließend in eine Erholungsbewegung bis auf 3,14 Euro übergegangen. Ob der Rebreak über den Signalbereich um 2,99 Euro von Dauer ist, bleibt abzuwarten. Aktuell liegt Mologens Aktienkurs bei 3,00 Euro mit 11,76 Prozent im Minus und exakt an dieser Marke.

Kann die Erholung noch einmal Schwung aufnehmen, wäre eine breitere Zone um den Kernbereich bei 3,55/3,59 Euro ein erstes mögliches Pullback-Ziel, weitere Hürden zeigen sich bei 3,75/3,85 Euro und 4,00/4,02 Euro. Um 3,14/3,25 Euro sind Zwischenhürden zu erwarten. Rauscht die Biotechaktie noch einmal nach unten, wäre erneut an der Kernzone bei 2,63/2,70 Euro mit Unterstützung zu rechnen. Weitere Verkaufssignale könnten das Papier dann sogar in Richtung 1,96/2,10 Euro und 1,58/1,63 Euro abstürzen lassen.

Die Risiken sind hier derzeit also alles andere als klein. Rund 2 Euro Platzierungspreis braucht Mologen bei der anstehenden Aktienplatzierung, um die erhofften 4 Millionen Euro einnehmen zu können. Für das Biotechunternehmen brechen also spannende Tage an.

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR