Deutz übertrifft Umsatzziel - Dividende bleibt unverändert

14.03.2019, 11:39 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Deutz.

Bild und Copyright: Deutz.

Deutz hat am Donnerstag Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. Steigerungen wurden sowohl bei den Aufträgen als auch dem Umsatz und den Ergebniszahlen verbucht. Die Kölner melden einen Anstieg von 25 Prozent beim Auftragseingang auf 1,95 Milliarden Euro. Umgesetzt wurden 1,78 Milliarden Euro, ein Plus von mehr als 20 Prozent zum Jahr 2017. Vor Zinsen und Steuern konnte Deutz den bereinigten operativen Gewinn auf 82 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Der Gewinn unter dem Strich steigt um knapp 112 Prozent auf 69,9 Millionen Euro. Die Dividende je Deutz Aktie soll unverändert bei 0,15 Euro liegem

„Wir haben das Umsatzziel deutlich übertroffen und die Profitabilität signifikant gesteigert”, sagt Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der Deutz AG, zum Jahr 2018. „Für 2019 erwarten wir eine weitere Umsatzsteigerung sowie eine weitere Verbesserung der Profitabilität in Richtung unseres Mittelfristziels einer EBIT-Rendite vor Sondereffekten von 7 bis 8 Prozent”, kündigt der Manager zudem an.

Für 2019 peilt Deutz einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro an. Bei der EBIT-Rendite vor Sondereffekten erwartet man einen Anstieg auf mindestens 5 Prozent. „Positive Sondereffekte könnten sich im Jahr 2019 durch die Zahlung der finalen Kaufpreisrate für die Veräußerung des Standorts Köln-Deutz in einer Größenordnung von rund 50 Millionen Euro ergeben”, so Deutz.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutz





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR