Aurelius: Gibt es eine Dividendenrendite von mehr als 10 Prozent?

13.03.2019, 10:07 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Aurelius.

Bild und Copyright: Aurelius.

Gestern hat Aurelius vorläufige Zahlen für das vergangene Jahr sowie für das vierte Quartal publiziert. Für die Analysten der Commerzbank ist es dabei keine Überraschung, dass es neben der Basisdividende von 1,50 Euro noch eine Sonderdividende geben soll, die von den kommenden Exits abhängig sein wird. Das operative EBITDA von 23,3 Millionen Euro im vierten Quartal trifft ihre Erwartungen.

Nach den Zahlen bestätigen die Experten der Commerzbank ihre Kaufempfehlung. Das Kursziel für die Aktien von Aurelius sehen die Experten bei 82,00 Euro.

Wichtig wird sein, welche Exits Aurelius vor der am 19. Juli stattfindenden Hauptversammlung realisieren wird. Angeblich ist die im m:access gelistete Gesellschaft in Gesprächen für einen möglichen Rekordverkauf. Das könnte für Aktionäre zu einer interessanten Dividende führen. Die Experten halten eine Dividende von mehr als 4 Euro für weiter möglich. Das würde eine Dividendenrendite von mehr als 10 Prozent bedeuten.

Die Aktien von Aurelius verlieren heute 0,5 Prozent auf 39,52 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Aurelius Equity Opportunities

Mehr zum Thema:

Aurelius: Operatives „Ergebnis im Rahmen der abgegebenen Prognose”

Vorläufigen Zahlen zufolge hat Aurelius im Jahr 2018 einen Umsatzrückgang auf Konzernebene von 4,07 Milliarden Euro auf 3,78 Milliarden Euro verzeichnet. Dagegen liege der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen bei 3,82 Milliarden Euro nach zuvor nur 3,26 Milliarden Euro. Hintergrund der unterschiedlichen Entwicklung sind die Käufe und Verkäufe von Unternehmen durch den Beteiligungskonzern. Die geringere Zahl von Transaktionen habe das EBITDA von 627,7 Millionen ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR