EZB: Absage von Zinserhöhungen überraschend - DWS Kolumne

07.03.2019, 17:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: telesniuk / shutterstock.com.

Bild und Copyright: telesniuk / shutterstock.com.

Die EZB ist in ihrem Ausblick deutlich zurückhaltender geworden. Die Anpassung der Forward Guidance und damit die Absage von Zinserhöhungen der EZB in diesem Jahr ist für uns überraschend. Wachstumserwartungen wurden deutlich nach unten korrigiert, vor allem für 2019. Deutliche Abstriche gab es auch bei den Inflationserwartungen. Selbst 2021 rechnet die EZB nun nur mit einem Anstieg der Inflationsrate auf 1,6 %, was implizit eine Absage für das Erreichen des Inflationsziels ist. Zudem soll die neue Runde der TLTRO für weiter günstige Liquiditätsbedingungen in den kommenden Jahren sorgen.

Insgesamt hat die EZB damit deutlich mehr geliefert als gedacht, der geldpolitische Grad ist damit sogar noch expansiver geworden als er ohnehin schon war. Spekulationen, dass damit die Zinsen noch lange niedrig bleiben, erhalten damit weiter Auftrieb. Dennoch: Dass auch 10 Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise TLTROs notwendig sind, zeigt, dass das Finanzsystem noch weit von der Normalität entfernt ist.

Auf einem Blick - Chart und News: Euro - Währung

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der DWS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

EZB senkt Prognosen deutlich: Zinswende weit in die Zukunft verschoben - Nord LB Kolumne

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf ihrer heutigen Sitzung wie erwartet auf die starke Eintrübung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds reagiert. Wenig überraschend war die Entscheidung, dass die Leitzinsen unangetastet und somit auf ihren historischen Tiefstständen bleiben. Der Hauptrefinanzierungssatz verharrt bei 0,00%, der Satz für die Einlagefazilität bei -0,40% und der Zins für die Spitzenrefinanzierungsfazilität bei 0,25%.

Allerdings hat die EZB – für einige ... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR