Nanogate: Keine Sorge vor dem Übergangsjahr

Bild und Copyright: Nanogate.

Bild und Copyright: Nanogate.

06.03.2019 15:01 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

2018 legt der Umsatz von Nanogate um 26 Prozent auf 235 Millionen Euro zu. Die Analysten von Warburg hatten mit 225 Millionen Euro gerechnet. Das EBITDA steigt um 11,5 Prozent auf 24,0 Millionen Euro an, die Experten waren von 24,9 Millionen Euro ausgegangen. 2019 soll der Umsatz auf mehr als 250 Millionen Euro ansteigen. Das EBITDA soll stabil bleiben. Somit dürfte die EBITDA-Marge auf unter 10 Prozent sinken. Nanogate sieht 2019 als ein Übergangsjahr an, Einmalkosten für das künftige Wachstum dürften die Zahlen belasten.

Für die Analysten von Warburg bleibt es nach dieser Entwicklung bei der Kaufempfehlung für die Aktien von Nanogate. Das Kursziel für die Nanogate-Aktien sinkt von 64,20 Euro auf 57,00 Euro.

Bis 2025 will Nanogate den Umsatz auf 500 Millionen Euro steigern. Das EBITDA soll dann bei mindestens 75 Millionen Euro liegen.

Für 2019 gehen die Experten von einem Umsatz von 254,1 Millionen Euro und einem EBITDA von 24,0 Millionen Euro aus. Es soll einen Verlust je Aktie von 0,63 Euro geben. 2020 wird mit einem Umsatz von 282,1 Millionen Euro gerechnet. Das EBITDA soll sich auf 32,9 Millionen Euro verbessern. Im kommenden Jahr soll Nanogate wieder schwarze Zahlen schreiben, im Modell der Experten werden 0,84 Euro je Aktie aufgeführt.

Nanogate Aktie: Starkes Kaufsignal im Anmarsch?

Bei der Nanogate Aktie ist heute ein charttechnisch interessanter Kursverlauf zu sehen. Der Aktienkurs des saarländischen Unternehmens klettert deutlich, liegt aktuell mit mehr als 4 Prozent im Plus bei 28,95 Euro. Im Tagesverlauf wurden in der Spitze bereits 29,15 Euro für die Nanogate Aktie notiert. Neuigkeiten von Seiten der Scale-notierten Gesellschaft sind heute zwar nicht zu sehen, nachdem man in der vergangenen Woche Zahlen und einen Ausblick vorlegte, aber charttechnische Impulse spielen den Bullen in die Karten.

Zum einen hat die Nanogate Aktie in der technischen Analyse untergeordnete Hürden im Bereich zwischen 27,80/28,15 Euro und 28,35/28,40 Euro überwunden. Das markante Tageshoch vom 1. Februar bei 28,85 Euro könnte nun ein Triggerpunkt für den Abschluss einer Trendwendeformation sein. ... diese News vom 06.03.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Nanogate

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Nanogate

11.02.2020 - Nanogate: CEO Zastrau geht
30.01.2020 - Nanogate: Neuer Großauftrag aus der Autobranche
23.01.2020 - Nanogate: Neues aus den USA
03.01.2020 - Nanogate: Ein Vorstand geht
23.12.2019 - Nanogate: Einigung mit Banken
04.12.2019 - Nanogate: Großauftrag läuft an
22.11.2019 - Nanogate: Abstufung nach der Warnung
21.11.2019 - Nanogate kassiert Prognose ein - zukünftig „Marge vor Umsatz”
14.10.2019 - Nanogate: Serienproduktion bei Referenzauftrag aufgenommen
30.09.2019 - Nanogate: Nur eine vorübergehende Schwäche
26.09.2019 - Nanogate: Gemischte Gefühle
04.09.2019 - Nanogate: Experten erwarten fast eine Kurs-Verdoppelung
26.08.2019 - Nanogate: Kurs der Aktie hat starkes Potenzial
22.08.2019 - Nanogate: Gewinnwarnung für 2019 - Restrukturierung wird erweitert
02.07.2019 - Nanogate: Neuer Millionenauftrag aus den USA
19.06.2019 - Nanogate - Kapitalerhöhung: Alle Aktien platziert
18.06.2019 - Nanogate startet Kapitalerhöhung
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
11.06.2019 - Nanogate reagiert auf die Probleme in der Autobranche
29.05.2019 - Nanogate: Neuer Großauftrag für N-Glaze

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.