DAX 30 überschreitet richtungsweisende Marke - Donner & Reuschel Kolumne

04.03.2019, 08:04 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Börse Frankfurt: Die markttechnischen Indikatoren beim wichtigsten deutschen Aktienindex, dem DAX, zeigen sich mittelfristig neutral, kurzfristig überhitzt. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Börse Frankfurt: Die markttechnischen Indikatoren beim wichtigsten deutschen Aktienindex, dem DAX, zeigen sich mittelfristig neutral, kurzfristig überhitzt. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Der DAX 30 wagte sich zuletzt des Öfteren an die obere Linie des seit Juni 2018 intakten Abwärtstrends bei 11.570 Indexpunkten. Am vergangenen Freitag erfolgte dann der fulminante Ausbruch. Noch dazu mit einem klassischen „Opening-Gap“. Dieses verläuft bei 11.584 und fungiert nun als nächste Unterstützungslinie. Erfreuliche Wirtschaftsdaten aus China haben zu dieser Entwicklung geführt. Der chinesische Einkaufsmanager-Index stieg im Februar auf 49,9 Punkte. Er hat damit fast wieder die Expansionsschwelle von 50 Punkten erreicht. Ein schwächerer ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe aus den USA drückte dann aber am Nachmittag auf die Kurse. Dadurch lässt sich auch das Freitags-„Doji“ erklären. Der DAX schloss dennoch mit einem Plus von 0,7 Prozent bei 11.602 Punkten. Intraday konnte er zuvor ein neues Jahreshoch markieren. Es lag bei 11.677 Zählern. Von fundamentaler Seite kann man sich heute wenig erwarten. Um 10:30 Uhr wird der sentix-Konjunkturindex veröffentlicht. Die markttechnischen Indikatoren zeigen sich mittelfristig neutral, kurzfristig überhitzt. Die Kaufwelle am Freitag hat dies nochmal verstärkt. Es kann daher nun sein, dass zum Wochenstart Gewinne realisiert werden. Das Obere Bollinger-Band könnte dabei als Widerstand fungieren. Es tendiert aktuell bei 11.699 Punkten. Solange der deutsche Leitindex aber nicht wieder in „altes Fahrwasser“, sprich den Juni 2018´er Abwärtsmodus zurückfällt, ist das als gesunde Entwicklung zu werten. Der Fokus wandert nun auf die 200-Tage-Linie bei 11.856 Indexpunkten. Das nächste Ziel?

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.696, 11.848, 11.999, 12.072
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.584, 11.570, 11.442, 11.371, 11.309 („Gap“)
- Oberes Bollinger-Band: 11.699, Mittleres Bollinger-Band: 11.302 und Unteres Bollinger-Band: 10.905
- 90-Tage-Linie: 11.147 und 200-Tage–Linie: 11.856 sowie: 21-Tage-Linie: 11.296
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: neutral
- In Summe: Mittelfristig neutral, kurzfristig negativ
- Volatilität (VDAX-NEW): 15,22
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 11.680 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.584, 11.570, 11.442, 11.371, 11.309 („Gap“)

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 2018´er Abwärtstrend jüngst verlassen
Tertiärtrend (heute): Gesunde Gewinnmitnahmen möglich

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR