Steinhoff International: Die Börse muss - mal wieder - länger warten

27.02.2019, 08:59 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Es wird länger dauern, bis die Aktionäre von Steinhoff International die Bilanzen für die 2017 und 2018 beendeten Geschäftsjahre der Steinhoff Investment Holding in Augenschein nehmen können. Eigentlich sollten diese kurz nach der Bilanzveröffentlichung des Mutterkonzerns Mitte April vorgelegt werden, doch mit einer Mitteilung vom Mittwoch verschiebt das Unternehmen den Termin. Nun heißt es, dass die Bilanzen für die Steinhoff Investment Holding Ende Mai vorgelegt werden sollen. Gründe für den später als erwarteten Termin teilt die Steinhoff-Gruppe in der Nachricht nicht mit.

Abzuwarten bleibt, wann das Unternehmen den von der Börse heiß erwarteten Untersuchungsbericht zum Ende 2017 aufgedeckten Bilanzskandal vorlegen wird. Dieser soll Ende Februar abgeschlossen werden, was jüngst von der Gesellschaft noch bestätigt wurde. Der SDAX-notierte Konzern will dessen Inhalte veröffentlichen, sobald man den Report einsehen konnte. Der Report wird eine wichtige Grundlage für die noch ausstehenden Bilanzen der Muttergesellschaft für die 2017 und 2018 beendeten Geschäftsjahre, die offenbar weiterhin Mitte April vorgelegt werden sollen.

Nach der gestrigen Kursrallye kommt es aktuell - wohl weniger aufgrund der Terminverschiebung bei der Steinhoff Investment Holding - zu Gewinnmitnahmen bei der Steinhoff International Aktie. Aktuelle Indikationen sind in den letzten Minuten etwas unter Druck geraten und notieren bei 0,138/0,139 Euro. Gestern war das Papier bis auf knapp 0,143 Euro geklettert, an einer hier liegenden charttechnischen Hürde kam die Steinhoff Aktie aber nicht weiter, was der tatsächliche Grund für den Kursverlust sein dürfte.

Eine zweite Steinhoff-News vom heutigen Tage enthält zwar das Wort „Dividende”, doch das betrifft ebenfalls die Steinhoff Investment Holding. Diese wird auf die 15 Millionen ausgegebenen Aktien jeweils eine Bruttodividende von rund 418,1 Cent zahlen - nach Abzug der 20-prozentigen Steuer in Südafrika kommt eine Nettodividende von rund 334,5 Cent pro Steinhoff Investment Aktie heraus

Auf einem Blick - Chart und News: Steinhoff International

Mehr zum Thema:

Steinhoff Aktie: Geht die Kursrallye jetzt noch weiter?

Gleich drei interessante Termine warten in den nächsten Wochen auf die Aktionäre von Steinhoff International. Morgen will das Unternehmen zu den Entwicklungen im abgelaufenen Geschäftsquartal berichten. Zudem kommen die Untersuchungen von PwC zum Bilanzskandal, der das Unternehmen im Dezember 2017 erschütterte, zu ihrem Ende. Steinhoff hat gerade noch einmal bestätigt, dass die Arbeiten an dem Untersuchungsbericht in diesem Monat abgeschlossen werden sollen - zwei Monate später als ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR