DAX 30 bleibt im Abwärtsmodus: Kein Trendbruch zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne

26.02.2019, 09:35 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Vorschnelle Euphorie war gestern erwartungsgemäß fehl am Platz. Der DAX 30 wagte sich zwar an die obere Linie des seit Juni 2018 intakten Abwärtstrends heran, überschritt diese aber nicht. Sie verläuft bei rund 11.570 Indexpunkten. Ebenso wenig fiel das Fibonacci-Level bei 11.573 Zählern. Die gestern thematisierte überkaute Slow-Stochastik ließ dem Markt wenig Spielraum nach oben. Das Obere Bollinger-Band tendiert bei 11.550. Die mittelfristigen Indikatoren bleiben neutral. Seitens der Fundamentaldaten wird heute in den USA ein gestiegenes Verbrauchervertrauen erwartet. Ob dieses allerdings so stark ausfällt, um die überkaufte Slow-Stochastik zu neutralisieren, ist fraglich. Die gestrige Doji-Kerze symbolisiert die weiterhin unsichere Gemengelage. Wird der Brexit um zwei Jahre verschoben oder gibt es gar ein zweites Referendum? Die Labour-Partei stellt offiziell hinter diese Forderung. Sind die positiven Ankündigungen Trumps bezüglich des Handelsstreits mit China schon bald wieder Geschichte? All dies hält die Nervosität weiter hoch. Der gestrige Handelstag ist ein Spiegelbild dafür. Der deutsche Leitindex tastete sich zu Wochenbeginn zwar an die obere Abwärtslinie heran, um dann aber doch relativ deutlich daran abzuprallen. Die Markteilnehmer „trauen dem Braten“ noch nicht so ganz. Die heutige Bandbreite lässt sich wie folgt definieren: 11.573 – 11.371. Es wird auch heute keinen Befreiungsschlag geben. Der DAX 30 bleibt vorerst in der übergeordneten Abwärtsbewegung gefangen. Stopps daher beibehalten beziehungsweise nachziehen. Es bleibt konfus.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.573, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.371, 11.309 („Gap“), 11.218
- Oberes Bollinger-Band: 11.550, Mittleres Bollinger-Band: 11.232 und Unteres Bollinger-Band: 10.915
- 90-Tage-Linie: 11.152 und 200-Tage–Linie: 11.885 sowie: 21-Tage-Linie: 11.232
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: neutral
- In Summe: Mittelfristig neutral, kurzfristig negativ
- Volatilität (VDAX-NEW): 15,72
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird wieder oberhalb der 11.400 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.371, 11.309 („Gap“), 11.218

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: 2018´er Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): 11.573 – 11.371

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR