Nordex Aktie: Geht die Hausse jetzt weiter?

22.02.2019, 08:26 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Nordex Aktie hat im gestrigen Handel an der Frankfurter Börse einige Kaufsignale gesetzt. Geht die Hausse weiter? Bild und Copyright: Nordex.

Die Nordex Aktie hat im gestrigen Handel an der Frankfurter Börse einige Kaufsignale gesetzt. Geht die Hausse weiter? Bild und Copyright: Nordex.

Trotz eines deutlichen Gewinneinbruchs, über den Nordex gestern für das Jahr 2018 berichtete, hat die Aktie des Windenergiekonzerns am Donnerstag einen starken Kursgewinn verzeichnet. Das TecDAX-notierte Unternehmen konnte mit der Auftragslage die Börse überzeugen. Auf Schlusskursbasis brachte dies der Nordex Aktie einen Tagesgewinn von 9,49 Prozent auf 10,80 Euro ein, das Tageshoch wurde noch 10 Cent darüber notiert. Aktuelle Indikationen für den Anteilschein des norddeutschen Unternehmens liegen am Freitagmorgen bei 10,73/10,78 Euro und liegen nur leicht im Minus.

Dass der Kursgewinn bei der Nordex Aktie gestern so stark ausfiel, hat auch charttechnische Faktoren. Die Windenergieaktie hat diverse Kaufsignale verzeichnet. In der technischen Analyse der Nordex Aktie zeigte sich am Vortag ein Fehlbreak unter die 20-Tage-Linie, der gestern mit dem Rebreak über den gleitenden Durchschnitt neutralisiert wurde. Im Zuge der Aufwärtsbewegung wurden zudem charttechnische Widerstandsmarken bei 10,03/10,15 Euro und 10,42/10,48 Euro sowie bei 10,68 Euro - dem markanten lokalen Hoch von 10. Juli des vergangenen Jahres - überwunden.

Für den weiteren Kursverlauf bei der Nordex Aktie sind die Marken nun als charttechnische Unterstützungen anzusehen. Insbesondere an und unterhalb der 10-Euro-Marke sowie um 9,40/9,51 Euro ist mit starker Unterstützung für die Windenergieaktie zu rechnen, sollte es noch einmal deutlicher nach unten gehen. Bleibt die Rallyebewegung intakt, könnten nächste Kursziele für den TecDAX-Wert bei 11,44/11,70 Euro zu finden sein - einer übergeordnet sehr wichtigen Hinderniszone für die Nordex Aktie.

Vorläufigen Zahlen zufolge hat der Anlagenbauer im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 3,08 Milliarden Euro auf 2,46 Milliarden Euro verzeichnet, liegt damit im unteren Bereich der eigenen Prognose. Erwartet hatte man 2,4 Milliarden Euro bis 2,6 Milliarden Euro. Mit 4,1 Prozent liegt die EBITDA-Marge am unteren Ende der Nordex-Prognose von 4 Prozent bis 5 Prozent. Operativ hat sich der Gewinn auf EBITDA-Basis auf 101,7 Millionen Euro fast halbiert. Dagegen ist das Auftragsvolumen im vergangenen Jahr deutlich gestiegen: Die Norddeutschen melden einen Zuwachs von 2,74 Gigawatt auf 4,75 Gigawatt. Knapp die Hälfte des Auftragsvolumens stammt vom europäischen Markt.

„Unsere neuen hocheffizienten Turbinen sind auf positive Kundenresonanz gestoßen und wir beobachten auch weiterhin eine starke Nachfrage. Wir sind mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2019 gestartet und verfügen nicht zuletzt aufgrund des erfolgreichen Working-Capital-Managements über solide Finanzstrukturen”, sagt Nordex-Manager José Luis Blanco am Donnerstag. „Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass die von uns eingeleiteten Maßnahmen gegriffen haben”, so der Konzernchef.

Einen Ausblick auf das laufende Jahr legte Nordex am Donnerstag nicht vor.

Auf einem Blick - Chart und News: Nordex

Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR