Adler Modemärkte will weiter an Profitabilität arbeiten

20.02.2019, 11:42 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Adler Modemärkte schließt das Jahr 2018 mit einem Umsatzrückgang von 525,8 Millionen Euro auf 507,1 Millionen Euro ab. Vorläufigen Zahlen zufolge ist der operative Gewinn auf EBITDA-Basis von 32 Millionen Euro auf 20,7 Millionen Euro gefallen. „Rein operativ, also bereinigt um Einmaleffekte, ist das EBITDA von 25,4 Millionen Euro dagegen leicht auf 26,1 Millionen Euro gesteigert worden”, so Adler Modemärkte. Man habe mit den Zahlen die reduzierte Prognose erreicht - „trotz weiterhin schwacher Rahmenbedingungen im deutschen Textileinzelhandel”, so das Unternehmen am Mittwoch. Die liquiden Mittel beziffert die Gesellschaft auf 54,9 Millionen Euro per Ende 2018 nach 63,3 Millionen Euro im Jahr zuvor.

Man wolle die Profitabilität weiter steigern, kündigt die Gesellschaft an. „In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen sein gesamtes Filialnetz nochmals im Detail analysiert und wird in den nächsten Jahren insbesondere bei den Modemärkten Optimierungsmaßnahmen umsetzen, die einen negativen Ergebnisbeitrag leisten”, so Adler Modemärkte. Hieraus erhofft man sich schon kurzfristig Ergebniseffekte. Konkrete Zahlen zum Ausblick auf 2019 legt der Modekonzern nicht vor.

Auf einem Blick - Chart und News: Adler Modemärkte


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Adler Modemärkte AG: Prognose erreicht trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen




DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Adler Modemärkte AG: Prognose erreicht trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen
20.02.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Presseinformation
der Adler Modemärkte AG2018: EBITDA von EUR 20,7 Mio. - Umsatz bei EUR 507,1 Mio.:

Prognose erreicht trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen
Standortschließungen werden Profitabilität ab 2019 nachhaltig ... DGAP-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR