TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch - Chartanalyse

20.02.2019, 11:19 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei der TUI Aktie könnte sich Trendwendephantasie aufbauen. Noch aber stockt die Erholungsbewegung und wichtige Kaufsignale fehlen. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.

Bei der TUI Aktie könnte sich Trendwendephantasie aufbauen. Noch aber stockt die Erholungsbewegung und wichtige Kaufsignale fehlen. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.


Nach den heftigen Verlusten bei der TUI Aktie läuft zwar aktuell ein Comebackversuch der Reiseaktie, doch der trifft auf reichlich Widerstand. Zur Vorgeschichte: Seit Mitte Mai des vergangenen Jahres war der Aktienkurs des deutsch-britischen Konzerns im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse von 20,69 Euro auf 9,074 Euro gefallen, die erst am vergangenen Freitag erreicht wurden. Zwar setzte hier eine Kurserholung ein, doch für durchgreifende Trendwendephantasien hat diese bei der TUI Aktie bisher nicht gesorgt. Gestern wurde ein Tageshoch bei 9,874 Euro erreicht, heute in der Spitze bisher 9,978 Euro. Aktuell notiert der TUI Aktienkurs bei 9,828 Euro auf einem zum Vortag kaum veränderten Kursniveau.

Bisher reicht die Kurserholung bei der TUI Aktie nur aus, um ein Baissegap vom 12. auf den 13. Februar um 9,90/10,16 Euro zu überwinden. Am Gap kommt deutlich Widerstand auf, was den aktuellen Stillstand beim Aktienkurs des Reisekonzerns erklärt. Entsprechend bleiben Risiken vorhanden, dass die TUI Aktie aus ihrer Konsolidierungsbewegung wieder nach unten heraus fällt und noch einmal in Richtung Tief bei 9,07/9,25 Euro abtaucht.

Doch die Medaille hat zwei Seiten: Gelingt der TUI Aktie ein Ausbruch über das Gap, könnte dies der Erholungsbewegung neues Leben einhauchen. Ein stabiles Kaufsignal würde in der technischen Analyse der TUI Aktie zudem Trendwendephantasie aufbauen. Allerdings Vorsicht: Schon um 10,95/11,04 Euro wären die nächsten charttechnischen Hürden vorhanden. Weitere Kaufsignale hierüber würden dann die 12-Euro-Marke ins Visier bringen.

Mehr zum Thema:

TUI: Brexit und weitere Probleme belasten Ergebnis

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018/2019 hat TUI einen Umsatzanstieg um 4,4 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro verbucht. Operativ meldet das Unternehmen auf EBITA-Basis einen Quartalsverlust von 83,6 Millionen Euro nach 36,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. „Die Zahl der Gäste konnte um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gesteigert werden”, meldet der Reisekonzern am Dienstag.

Das schwächer ausgefallene Ergebnis begründet die Gesellschaft unter anderem mit ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR