Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne

15.02.2019, 09:09 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Lief das vierte Quartal 2018 für den Silberpreis eher enttäuschend, präsentiert sich das Edelmetall seit dem Jahreswechsel deutlich dynamischer. Man könnte es auch wie folgt formulieren: Die Seitwärtsbewegung von Oktober bis Dezember 2018 hat ein gutes Fundament geschaffen, auf das die Silberbullen nun aufbauen können. Aus charttechnischer Sicht lieferte der Ausbruch über die Marke von 14,91 USD ein starkes Kaufsignal. Silber schoss in der Folge auch regelrecht nach oben und erreichte zügig das Hoch bei 15,50 USD. Zwischenzeitlich ging es sogar darüber hinaus, ehe eine Konsolidierung einsetzte. Anschließend folgte ein weiterer Kaufimpuls, den das Edelmetall derzeit erneut auskonsolidiert.

Ausblick: Diese Konsolidierung ist bereits weit fortgeschritten und wäre völlig ausreichend, um die nächste Kaufwelle einzuleiten. Auch ist der Rücklauf in die jetzt neue Unterstützungszone um 15,50 USD positiv zu werten.

Die Long-Szenarien: Verteidigen die Käufer die Kurszone zwischen 15,45 und 15,50 USD, steht der nächsten Aufwärtswelle wenig im Weg. In einem ersten Schritt könnte diese den Widerstand bei 15,87 USD erreichen. Eine Konsolidierung unterhalb dieser technischen Hürde wäre ideal, um im Anschluss die Rally in Richtung des bisherigen Jahreshochs bei 16,19 USD fortzusetzen. Dieser Widerstand hat es auch insofern in sich, als dass dort im Wochenchart die maßgebliche Abwärtstrendlinie seit dem Hoch des Jahres 2016 bei 21,13 USD verläuft. Erst wenn der Silberpreis auch diese Hürde nehmen kann, würde sich das Chartbild deutlich aufhellen und die Rally voraussichtlich an Fahrt zulegen.

Die Short-Szenarien: Entstehen dagegen weitere Tiefs und gibt Silber das Kursniveau von 15,45 USD deutlich auf, könnte sich die Abwärtsbewegung verschärfen und das Ursprungsniveau der letzten Aufwärtsteilstrecke bei 15,14 USD wieder erreichen. Dort ist eine technische Gegenbewegung sehr wahrscheinlich. Bleibt diese dennoch überraschenderweise aus, könnte sich die Konsolidierung bis zum Ausbruchsniveau bei 14,91 USD fortsetzen. Diese Marke wiederum wäre ein ideales Sprungbrett, um nach dem Rücklauf eine weitere Aufwärtsbewegung zu starten.

Auf einem Blick - Chart und News: Feinunze Silber

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR