Telefonica Deutschland: Neue Analystenstimmen zur Aktie

14.02.2019, 14:17 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Lukassek / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Lukassek / shutterstock.com.

Zur Aktie von Telefonica Deutschland kommen am Donnerstag im Vorfeld der in der kommenden Woche anstehenden Zahlen für 2018 zwei neue Analystenstimmen. Die Experten von HSBC haben zwar die Einstufung des TecDAX-Titels mit „hold” unverändert gelassen, senken aber das Kursziel von 3,80 Euro auf 3,10 Euro. Man befürchtet zusätzliche Unsicherheiten aus Verzögerungen, die bei der Versteigerung der neuen 5G-Lizenzen entstehen könnten. Zudem rechnen die Analysten damit, dass Telefonica Deutschland höhere Ausgaben für den Ausbau der Netze vornehmen müsse.

Die Deutsche Bank bleibt dagegen bei der Kaufempfehlung für die Telefonica Deutschland Aktie mit einem Kursziel von 4,80 Euro. Man rechnet mit robusten Quartalszahlen von Seiten des Telekommunikationskonzerns. Auf EBITDA-Basis prognostiziert man bei Telefonica Deutschland kontinuierlich steigende Gewinne.

Telefonica Deutschland wird die Zahlen für 2018 am 20. Februar vorliegen. Der Aktienkurs des Unternehmens notiert am frühen Nachmittag bei 2,935 Euro mit 0,68 Prozent im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Telefonica Deutschland - o2

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR