ThyssenKrupp Aktie: Sorgen bei den Experten

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 13.02.2019 13.02.2019 (www.4investors.de) - Nach den gestern von ThyssenKrupp veröffentlichten Zahlen gibt es auch am Mittwoch zwei Analystenstimmen zur Aktie des DAX-Konzerns - beide mit neuen Kurszielen für den Wert. So senkt Barclays das Kursziel für die ThyssenKrupp Aktie von 14,50 Euro auf nur noch 13,00 Euro. Es bleibt bei der Einstufung mit „Underweight”: Mit dem neuen Kursziel reflektieren die Experten die sinkende Beteiligung des Unternehmens an dem Gemeinschaftsunternehmen mit Tata Steel. Man schätzt den Wert der Beteiligung mit etwa einer Milliarde Euro nur noch halb so hoch wie zuvor ein.

JP Morgan senkt das Kursziel für die ThyssenKrupp Aktie ebenfalls, bleibt mit 16 Euro aber spürbar über der Zielmarke von Barclays für den Titel. Zuvor hatten die Experten 17 Euro für das Papier als Ziel genannt. Bestätigt wird die Einstufung des Papiers mit „Neutral”. Sorgen äußern die Analysten bezüglich des Kapitals, das für die geplante Aufspaltung von ThyssenKrupp vonnöten sei. Zudem warnen die Experten davor, dass Herausforderungen im aktuellen Aktienkurs nicht berücksichtigt seien.

An der Börse notiert die ThyssenKrupp Aktie am Mittwochnachmittag bei 13,82 Euro mit 3,63 Prozent im Minus. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
thyssenkrupp: Die Unsicherheiten steigen
12.02.2019 - Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 hat thyssenkrupp einen Anstieg beim Auftragseingang um 6 Prozent auf 8,1 Milliarden Euro und beim Umsatz um 3 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro verzeichnet. Auf bereinigter Basis meldet thyssenkrupp einen Gewinnwückgang vor Zinsen und Steuern von 265 Millionen Euro auf 168 Millionen Euro. Belastungen brachten unter anderem Anlaufkosten neuer Projekte, der niedrige Rheinwasserstand sowie höhere Materialkosten und Zölle auf Werkstoffimporte in den USA. Dass der Quartalsgewinn von thyssenkrupp unter dem Strich dennoch von 93 Millionen Euro auf 145 Millionen Euro steigt, hat vor allem mit Belastungen aus der US-Steuerreform im Vorjahresquartal zu tun.

Den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 bestätigt das DAX-notierte Unternehmen am Dienstag. Zugleich warnt thyssenkrupp aber vor steigenden konjunkturellen und politischen Unsicherheiten. Auf bereinigter Basis will das Unternehmen in den fortgeführten Aktivitäten den Gewin... 4investors-News weiterlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag
18.02.2019 - Traumhaus verzeichnet operative Zuwächse
18.02.2019 - Wirecard Aktie: Welche Folgen hat die überraschende BAFin-News?
18.02.2019 - Intershop: Das sagt das Unternehmen zum Übernahmeangebot


Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR