home24 hat Gewinnschwelle für Ende 2019 im Blick

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 13.02.2019 13.02.2019 (www.4investors.de) - Von der Berliner home24 SE kommen am Mittwoch vorläufige Zahlen für das Jahr 2018. Währungsbereinigt ist der Umsatz des Online-Möbelhändlers um 18 Prozent auf 313 Millionen Euro gestiegen. Man sei damit stärker als der Markt gewachsen, der auf ein Plus von 10 Prozent komme, so home24. Dabei sei es im vierten Quartal zu Umsatzverschiebungen gekommen, die sich negativ auf die Marge des Unternehmens ausgewirkt haben. Auf EBITDA-Basis liege diese für 2018 mit 13 Prozent im Minus, so die Berliner. Zudem hätten die Marge „ausbleibende Skaleneffekte aufgrund der schwächeren Nachfrage in Europa zwischen April und Oktober 2018 sowie Anlaufinvestitionen in wichtige Zukunftsprojekte beeinträchtigt”, so home24.

Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft Effizienzgewinne, so werden 2019 unter anderem neue Logistikzentren in Halle sowie in Brasilien in Betrieb genommen. Zudem will man die Automatisierung verbessern. Zudem plane home24 „eine durchdachte Erweiterung unseres Sortiments sowie technologische Neuerungen, um das Einkaufserlebnis unserer Kunden zu verbessern”, sagt Marc Appelhoff, Co-CEO der Gesellschaft. Für das laufende Jahr peilt das Unternehmen einen Umsatzanstieg mindestens mit der Steigerungsrate des vergangenen Jahres an. Auf bereinigter EBITDA-Basis will home24 Ende des Jahres die Gewinnschwelle erreichen. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: home24 SE: home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018



DGAP-News: home24 SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

home24 SE: home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018
13.02.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018

Starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 19% auf 92 Millionen Euro im 4. Quartal 2018, mit teilweiser Verschiebung der Umsatzrealisierung in das 1. Quartal 2019
Gesamtjahresumsatz 2018 von 313 Millionen Euro entspricht 18% währungsbereinigtem Umsatzwachstum
home24 übertraf deutlich den Online-Möbelmarkt, der in den für das Unternehmen relevanten Ländern um ca. 10% wuchs, während der Gesamtmarkt 2018 nahezu kein Wachstum zeigte
Brasilien im Gesamtjahr 2018 mit ca. 1% profitabel auf Basis der bereinigten EBITDA Marge
home24 hat Meilensteine definiert, um das Ziel eines ausgeglichenen Ergebnisses auf bereinigter EBITDA-Basis bis Ende 2019 zu erreichen
Berlin, 13. Februar 2019 ... DGAP-News weiterlesen.
Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Dermapharm bringt neue Heuschnupfen-Arzneien auf den Markt
21.02.2019 - RIB Software übernimmt Mehrheit an Levtech
21.02.2019 - Datron hält Dividende konstant - Gewinnanstieg erwartet
21.02.2019 - Datagroup: „Auftragseingang in den vergangenen Monaten war sensationell”
21.02.2019 - Siltronic Aktie stürzt ab - Ausblick verschreckt die Börse
21.02.2019 - Deutsche Telekom hebt Dividende an: In den USA läuft es
21.02.2019 - Henkel erhöht die Dividende - Gewinnrückgang erwartet
21.02.2019 - Nordex: Börse hakt Gewinneinbruch schnell ab - Kaufsignal!


Chartanalysen

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch


Analystenschätzungen

21.02.2019 - Deutsche Telekom: Prognose für 2020 steigt an
21.02.2019 - Glencore: Komplizierte Gemengelage
21.02.2019 - Henkel: Investitionen drücken Marge
21.02.2019 - Fresenius Medical Care: Gewinnerwartungen steigen an
21.02.2019 - Aixtron Aktie: Das belastet den Aktienkurs
20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen
20.02.2019 - Telefonica Deutschland: Erste Reaktionen auf die Zahlen für 2018
20.02.2019 - Deutsche Telekom Aktie: Wird das noch was?
19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR