home24 hat Gewinnschwelle für Ende 2019 im Blick

13.02.2019, 10:44 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: home24.

Bild und Copyright: home24.

Von der Berliner home24 SE kommen am Mittwoch vorläufige Zahlen für das Jahr 2018. Währungsbereinigt ist der Umsatz des Online-Möbelhändlers um 18 Prozent auf 313 Millionen Euro gestiegen. Man sei damit stärker als der Markt gewachsen, der auf ein Plus von 10 Prozent komme, so home24. Dabei sei es im vierten Quartal zu Umsatzverschiebungen gekommen, die sich negativ auf die Marge des Unternehmens ausgewirkt haben. Auf EBITDA-Basis liege diese für 2018 mit 13 Prozent im Minus, so die Berliner. Zudem hätten die Marge „ausbleibende Skaleneffekte aufgrund der schwächeren Nachfrage in Europa zwischen April und Oktober 2018 sowie Anlaufinvestitionen in wichtige Zukunftsprojekte beeinträchtigt”, so home24.

Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft Effizienzgewinne, so werden 2019 unter anderem neue Logistikzentren in Halle sowie in Brasilien in Betrieb genommen. Zudem will man die Automatisierung verbessern. Zudem plane home24 „eine durchdachte Erweiterung unseres Sortiments sowie technologische Neuerungen, um das Einkaufserlebnis unserer Kunden zu verbessern”, sagt Marc Appelhoff, Co-CEO der Gesellschaft. Für das laufende Jahr peilt das Unternehmen einen Umsatzanstieg mindestens mit der Steigerungsrate des vergangenen Jahres an. Auf bereinigter EBITDA-Basis will home24 Ende des Jahres die Gewinnschwelle erreichen.

Auf einem Blick - Chart und News: home24


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: home24 SE: home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018




DGAP-News: home24 SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

home24 SE: home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018
13.02.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
home24 mit starkem Umsatzwachstum von 18% im Gesamtjahr 2018

Starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 19% auf 92 Millionen Euro im 4. Quartal 2018, mit teilweiser Verschiebung der Umsatzrealisierung in das 1. Quartal 2019
Gesamtjahresumsatz 2018 von ... DGAP-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR