4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > SeniVita Social Estate

SeniVita Social Estate will an die Börse gehen

12.02.2019, 11:39 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Die SeniVita Social Estate AG kündigt einen Börsengang für das laufende Jahr an. Ob der Sprung auf das Parkett mit einem IPO verbunden sein wird oder ob eine reine Notierungsaufnahme erfolgen soll, teilt das Unternehmen nicht mit. Ebenso bleibt offen, an welcher Börse SeniVita Social Estate die eigenen Aktien notieren lassen will.

In Vorbereitung auf den Gang an die Börse wird die Gesellschaft eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 5 zu 1 durchführen. Zudem werde die SeniVita Sozial gGmbH die Kaufpreisforderung aus dem im Dezember 2018 abgeschlossenen Verkauf von Pflegebetrieben an die SeniVita Social Estate AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung in die SeniVita Social Estate AG einbringen, kündigt das Unternehmen an. Mit den Maßnahmen verbessern sich Bilanzstruktur und operatives Geschäft, heißt es von Seiten des Unternehmens.


Die komplette News des Unternehmens

SeniVita Social Estate AG strebt Börsengang und Stärkung der Eigenkapitalbasis an -Vereinfachte Kapitalherabsetzung beschlossen - Möglichkeit zur Verbesserung des Wandlungsverhältnisses geschaffen -Beschleunigung des Wachstums möglich







DGAP-Media / 11.02.2019 / 22:04

Bayreuth, 11. Februar 2019. Die SeniVita Social Estate AG (SSE), ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland, will ihre Eigenkapitalbasis stärken und strebt noch im laufenden Jahr einen Börsengang an. Nach der im Dezember erfolgten Übernahme von acht Pflegebetrieben hat die Hauptversammlung nun als nächsten Schritt dazu eine vereinfachte Kapitalherabsetzung (gemäß §§ 229 ff. AktG) beschlossen, mit der das Grundkapital der SSE AG ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR