Nel Aktie: Jetzt wird es richtig gefährlich - Chartanalyse

Die Nel Aktie gehört zu den Lieblingen der Anleger an der Frankfurter Börse. Doch nach deutlichen Kursgewinnen steigen nun die Risiken einer Topbildung beträchtlich. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Die Nel Aktie gehört zu den Lieblingen der Anleger an der Frankfurter Börse. Doch nach deutlichen Kursgewinnen steigen nun die Risiken einer Topbildung beträchtlich. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Nachricht vom 08.02.2019 08.02.2019 (www.4investors.de) - Die Nel Aktie erfreut sich in Deutschland dank einer „liebevollen” Berichterstattung einiger Beliebtheit. Schon Ende Januar haben wir bei Kursen um 0,59 Euro aber vor den charttechnischen Gefahren bei dem Papier gewarnt - es zeichneten sich Anzeichen einer Topbildung ab. Mittlerweile zeigt sich, wie berechtigt die Warnungen sein könnten. Zum einen hat die Nel Aktie deutlich weiter an Boden verloren und baut heute die - noch - als Konsolidierung einzustufende Abwärtsbewegung auf ein neues Verlaufstief bei 0,528 Euro aus. Aktuell notiert der Aktienkurs von Nel ASA bei 0,535 Euro mit 3,6 Prozent im Minus. Zum anderen nimmt das Papier mittlerweile deutliches bearishes Momentum auf.

Im Zuge der Kursverluste am gestrigen Donnerstag und heutigen Freitag werden charttechnische Unterstützungen unterschritten. Gestern erfolgte der Einbruch unter die Unterstützungsmarke bei 0,545/0,550 Euro, was erste bemerkenswerte Verkaufssignale für die Nel Aktie in der technischen Analyse generiert. Die Marke ist nun als charttechnischer Widerstand einzustufen. Der gestrige Break wird im heutigen Handelsverlauf bestätigt. Nach dem Tageshoch an der Frankfurter Börse bei 0,554 Euro rutscht der Aktienkurs des norwegischen Unternehmens auf 0,528 Euro ab. Damit steigen die charttechnischen Risiken für die Wasserstoff-Aktie weiter.

Im Chart der Nel Aktie zeigen sich nun zwei „Verteidigungslinien” gegen die Bären in der Nähe des Tagestiefs. Zum einen ist dies die Unterstützungsmarke bei 0,512/0,521 Euro, die wir am 31. Januar schon als eine der möglichen kurzfristigen Abwärtsziele genannt haben. Zum anderen ist dies das untere Bollinger-Band, aktuell bei 0,516 Euro notierend - Tendenz mittlerweile fallend. Weitere Verkaufssignale an diesen Marken könnten der Nel Aktie dann deutliches neues Abwärtsmomentum geben. Im Chart würde sich das Bild in diesem Szenario deutlich verschlechtern - trotz weiterer Unterstützungsmarken bei 0,49/0,50 Euro und darunter. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Original-News von Nel ASA - DGAP

Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Wirecard: Nun spricht die BAFin
20.02.2019 - Deutsche Konsum REIT: „Wir werden ein echter Dividendentitel“
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Adler Modemärkte will weiter an Profitabilität arbeiten
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch
20.02.2019 - Schaltbau: „Auf dem Weg zurück zu historischen Margen”
20.02.2019 - Intershop will 2019 nah an die Gewinnschwelle kommen
20.02.2019 - Fresenius Medical Care hebt Dividende an und will Aktien zurückkaufen
20.02.2019 - Gerry Weber: Neues aus dem Vorstand


Chartanalysen

20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch
20.02.2019 - BYD und Geely: Dominieren jetzt wieder die Rallye-Bewegungen die Aktienkurse?
20.02.2019 - Singulus Aktie: Es winkt eine völlig neue Perspektive
20.02.2019 - Wirecard Aktie: Wehe, diese Marke wird nicht überwunden…
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen
20.02.2019 - Telefonica Deutschland: Erste Reaktionen auf die Zahlen für 2018
20.02.2019 - Deutsche Telekom Aktie: Wird das noch was?
19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?


Kolumnen

20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR