DAX: Ohne „Trade Deal“ wird es schwer - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

01.02.2019, 09:13 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach der gestrigen Berg und Talfahrt schloss der deutsche Leitindex kaum verändert bei 11.173 Punkten. Die positiven Vorgaben aus den USA nach der FED-Sitzung waren für eine Fortsetzung des kurzfristigen Aufwärtstrends prädestiniert. Jedoch fehlt dem DAX aktuell die Kraft, um die Hürde 11.322 zu überwinden. Die Aussagen der Deutschen Bank über eine mögliche Fusion mit der Commerzbank wurden eher negativ aufgenommen und sorgten für Verwirrung. Nach einem Anstieg auf 11.311 fiel der DAX bis auf 11.051 Punkten. Zum Nachmittag gab es wieder eine Stabilisierung, aufgrund positiver Börsen aus den USA. Ohne einen „Trade Deal“ scheint die Fantasie auf steigende Kurse im DAX begrenzt. Zu stark ist die Abhängigkeit der Unternehmen an einer florierenden Weltwirtschaft. Die gestrige Aussage, dass sich US-Präsident Donald Trump sich in naher Zukunft mit Xi Jinping aus China treffen wird erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Einigung. Trump ist bekannt als „Dealmaker“ und könnte sich dann mit Xi Jinping feiern lassen. Zumal es angeblich schon eine Einigung über höhere Importe durch China vereinbart wurde. Die technische Ausgangslage bleibt konstruktiv. Auch die gestrige Tageskerze und das „Halten“ der 11.000er Marke stimmen optimistisch. Positive Arbeitsmarktdaten aus den USA und weiterhin positive Gesprächsverhandlungen zwischen USA und China könnten den DAX im heutigen Tagesverlauf wieder zur aktuellen Hürde 11.322 beschleunigen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.322, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.149, 10.955, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.403, Mittleres Bollinger-Band: 10.978 und Unteres Bollinger-Band: 10.554
- 90-Tage-Linie: 11.328 und 200-Tage–Linie: 12.014 sowie: 21-Tage-Linie: 10.959
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: stabil
- In Summe: Neutrale Markttechnik
- Volatilität (VDAX-NEW): 17,52
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei 11.148 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.149, 10.955, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): Kurzfristiger Test der 11.322 möglich

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Bank

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Nachrichten und Informationen zur Deutsche Bank-Aktie

07.07.2019 - DGAP-Adhoc: Die Deutsche Bank legt Pläne für umfangreiche strategische Transformation und ...
25.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank und Commerzbank setzen Gespräche nicht ...
17.03.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank prüft strategische Optionen und bestätigt Gespräche mit der ...
19.11.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Deutsche Bank gibt öffentliches Anleihe-Rückkaufangebot bekannt ...
16.07.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2018, die ...
26.04.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank kündigt Maßnahmen zur Neuausrichtung ihrer Unternehmens- und ...
11.03.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank legt Preisspanne und Angebotsstruktur für Börsengang der DWS ...
05.01.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Deutsche Bank beziffert erwartete Auswirkungen der US-Steuerreform ...
08.05.2017 - DGAP-News: Credit Suisse Securities (Europe) Limited: Bekanntmachung gemäß Artikel 6 Abs. 3 der ...
19.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank legt Emissionsvolumen der Kapitalerhöhung auf 8,0 Milliarden Euro fest ...
05.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank plant Kapitalerhöhung sowie weitere Maßnahmen und kündigt neue ...
03.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Die Deutsche Bank bestätigt Vorbereitung einer möglichen ...
23.12.2016 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank erzielt grundsätzliche Einigung mit US-Justizministerium zu ...
16.09.2016 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank bestätigt Verhandlungen mit US-Justizministerium zu hypothekengedeckten ...