Softing Aktie: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale? - Chartanalyse

21.01.2019, 08:42 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Seit unserem 4investors-Interview mit Softing-CEO Wolfgang Trier vom Donnerstagmorgen konnte sich die Softing Aktie deutlich im Wert steigern. Notierte der Aktienkurs des Unternehmens am Mittwoch noch bei 7,02 Euro, so ging es am Freitag bis auf 8,20 Euro nach oben - charttechnische Kaufsignale an den Widerstandsmarken bei 7,26/7,30 Euro und um 7,54/7,60 Euro sowie bei 7,80/7,84 Euro inklusive. Erst das markante Hoch vom 29. November des vergangenen Jahres bei ebenfalls 8,20 Euro stoppte die Bullen bei der Softing Aktie. Aktuell bestätigt sich der Freitag-Schlusskurs (8,06 Euro, +4,68 Prozent) knapp, die Indikationen am Montagmorgen notieren derzeit bei 7,92/8,12 Euro.

In der technischen Analyse sind die wichtigen Signalmarken für die Softing Aktie deutlich definiert. Zuletzt überwundene Widerstandsmarken werden wie üblich zu charttechnischen Unterstützungszonen. Nach oben hin finden sich Hürden bei 8,20 Euro sowie nicht weit darüber an der Marke bei 8,28/8,32 Euro. Folgekaufsignale an diesen beiden eng beieinander liegenden Hinderniszonen könnten die Softing Aktie in Richtung 8,64/8,70 Euro treiben. Damit heißt es nun: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale?

Mehr zum Thema:

Softing: „Eine sehr gute Startposition“

Softing-CEO Wolfgang Trier blickt positiv auf das Geschäftsjahr 2018 zurück. Die Kursschwäche der Softing-Aktie in den letzten Monaten hatte keine fundamentalen Gründe, bekräftigt der Konzernlenker im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de: „Wir sind sehr froh und erleichtert, dass wir unsere Ziele in allen wesentlichen Punkten getroffen bzw. übertroffen haben.“ Zudem haben sich die Oberbayern mit Neuprodukten in allen Segmenten strategisch in eine sehr gute Startposition ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR