BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal

18.01.2019, 12:56 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: BASF.

Bild und Copyright: BASF.


Der Chemiekonzern BASF kommt bei der geplanten Übernahme des Polyamidgeschäfts von Solvay voran. Die EU-Kommission hat ihre Freigabe für den geplanten Deal erteilt - allerdings unter Auflagen. Im Laufe des wettbewerbsrechtlichen Verfahrens habe man Zugeständnisse gemacht, meldet das DAX-notierte Chemieunternehmen. Man werde daher Produktionsanlagen und Innovationskompetenzen von Solvay im Bereich der technischen Kunststoffe in Europa verkaufen, kündigt das Unternehmen an. Den Veräußerungsprozess hat BASF bereits im letzten Jahr gestartet.

„Diese Zustimmung ist ein wichtiger Meilenstein für die Transaktion. Mit einem Abschluss wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 gerechnet, sobald alle verbleibenden Bedingungen erfüllt sind”, so BASF am Freitag.

Derweil kann die Aktie heute ein charttechnisches Kaufsignal generieren. Um 64,25/64,33 Euro wird ein Widerstandsbereich überwunden. Aktuell notiert die BASF Aktie bei 64,88 Euro mit knapp 3 Prozent im Plus. Zugleich ist dies das bisherige Tageshoch.

Mehr zum Thema:

BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?

Die BASF Aktie steht kurz vor einem möglichen neuen Kaufsignal. Die technische Analyse des Papiers zeigt eine Hindernismarke um 64,35/64,33 Euro, die in den vergangenen Tagen eine Fortsetzung der jüngsten Kurserholung blockiert hat. Stattdessen bewegte sich der Aktienkurs von BASF seitwärts und konsolidierte den Anstieg. Die Tradingspanne erstreckt sich zwischen dem Hindernisbereich und einer Unterstützungsmarke um 62,12/62,25 Euro, die gestern noch im Blickpunkt stand. Heute verlagert sich ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR