Commerzbank: Böse Überraschung?

14.01.2019, 17:31 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Die jüngsten Gerüchte rund um eine mögliche Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank können dem Kurs der Commerzbank-Aktien keine Impulse geben. Die Papiere geben am Abend 1,4 Prozent auf 6,26 Euro nach.

Eine Branchenstudie von Morgan Stanley könnte einige Investoren sorgen. Die Analysten bestätigen das Rating „equal weight“ für die Aktien der Commerzbank. Das Kursziel für die Papiere der Bank sinkt von 9,50 Euro auf 9,00 Euro. Die Analyse ist Teil einer Branchenstudie. Dabei gehen die Experten davon aus, dass die Entwicklung des Marktes im letzten Jahresabschnitt eher schwach war. Bei den Zahlen der Commerzbank könnte es daher negative Überraschungen geben, fürchten die Analysten.


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR