Steinhoff Aktie: Gelassene Reaktion auf die Seifert-Attacke - Chartanalyse


Steinhoff-„Gegner” Andreas Seifert blockiert die Restrukturierung der Schulden des Konzerns. An der Börse hat dies keine Turbulenzen bei der Steinhoff Aktie ausgelöst. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Steinhoff-„Gegner” Andreas Seifert blockiert die Restrukturierung der Schulden des Konzerns. An der Börse hat dies keine Turbulenzen bei der Steinhoff Aktie ausgelöst. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Nachricht vom 14.01.2019 14.01.2019 (www.4investors.de) - An der Börse reagierte man in der vergangenen Woche bei der Steinhoff Aktie sehr gelassen auf Störmanöver der Seifert-Familie gegen die Sanierungsbemühungen des angeschlagenen niederländisch-südafrikanischen Konzerns. Mit Kursen zwischen 0,105 Euro und 0,1088 Euro passierte bei Steinhoffs Aktienkurs im Handel am Freitag recht wenig. Die charttechnische Seitwärtsbewegung der Vortage setzte sich fort und mit 0,108 Euro ging es für die Steinhoff Aktie ins Wochenende.

Die LSW GmbH aus der Seifert-Unternehmensgruppe hat die Mitte Dezember getroffenen Beschlüsse der Gläubigerversammlung bei einer wichtigen europäischen Finanzierungstochter angefochten. Was konkret dahinter steckt, ist derzeit unbekannt. Weder Steinhoff noch die Seifert-Gruppe geben konkretere Details bekannt. Man prüfe die Anfechtung, heißt es lediglich von Steinhoff International zu dem Fall.

Das Problem: Solange die Anfechtung nicht aus der Welt ist, ist die Umsetzung des Sanierungsvorhabens erst einmal blockiert. Fast 8 Milliarden Euro und damit ein Großteil der Steinhoff-Schulden, die restrukturiert werden sollen, sind hiervon betroffen. Derzeit läuft mit den Gläubigern ein Stillhalteabkommen, das von der Anfechtung nicht betroffen ist. Für Steinhoff International ändert sich an der Ausgangssituation damit zunächst einmal nichts, aber man verliert Zeit.

Technische Analyse: Unveränderte Signalmarken für Steinhoff Aktie


Am Montagmorgen bleibt die Börse dennoch bei der insgesamt gelassenen Haltung. Zur Steinhoff Aktie werden aktuell Indikationen bei 0,106/0,107 Euro genannt. Damit wären zwar leichte Kursverluste verbunden, aber keine neuen charttechnischen Signale für das Papier.

Die relevanten Signalmarken in der technischen Analyse der Steinhoff Aktie haben sich damit nicht verändert. Erste charttechnische Unterstützungen liegen bei 0,103/0,106 Euro sowie um 0,096/0,098 Euro und 0,085/0,088 Euro. Darunter könnte von der Steinhoff Aktie das Allzeittief bei 0,071/0,075 Euro angesteuert werden. De nächsten Hürden für die Steinhoff Aktie sind weiterhin zwischen 0,110/0,112 Euro und 0,114 Euro zu finden. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Gamigo: Anleihe wird aufgestockt
26.03.2019 - JDC Group: Great-West Lifeco wird neuer Großaktionär
26.03.2019 - Co.Don: Neuer Vorstand
26.03.2019 - Wirecard Aktie explodiert - Anwaltskanzlei entlastet das Unternehmen
26.03.2019 - Wirecard Aktie: Der Untersuchungsbericht ist da
26.03.2019 - MyBucks: „Finanziell angespannte Situation”
26.03.2019 - RIB Software: Auftrag von Heinz von Heiden
26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an
26.03.2019 - Deutsche Wohnen: Zahlen für das Jahr 2018


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!


Analystenschätzungen

27.03.2019 - Wirecard: Dieses Kursziel dürfte nicht jeden erfreuen!
26.03.2019 - Nordex: 9,60 Euro oder 14,00 Euro?
26.03.2019 - K+S: Dreifaches Kaufvotum für die Aktie
26.03.2019 - Wirecard: Plus 76 Prozent
26.03.2019 - SFC Energy: 2019 soll Gewinn bringen
26.03.2019 - E.On: Deal fließt ein
26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

26.03.2019 - House of Commons übernimmt das Ruder: Auf dem Weg zum Exit vom Brexit!? - Nord LB Kolumne
26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR