DAX: SKS-Kursziel zuletzt quasi erreicht - Donner & Reuschel Kolumne

Wie startet der DAX in die neue Woche? Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com

Wie startet der DAX in die neue Woche? Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com

07.01.2019 09:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Hoffnungen auf ein Ende der Zollstreitigkeiten zwischen den USA und China beflügeln aktuell den deutschen Leitindex. Die neu eingeführten Zölle stellen in China, in den USA und auch im Rest der Welt eine Kostenfalle dar. Die Nervosität an den globalen Finanzmärkte glich zuletzt einer Zerreissprobe. Das könnte nun dazu beitragen, dass sich die beiden Kontrahenten zu weiteren Neuverhandlungen treffen. Für diese Woche wird allgemein eine Wiederaufnahme der Zoll-Gespräche erwartet. Charttechnisch hatte der DAX 30 am 27.12.2018 seine SKS-Formation nahezu ausgespielt. Das Tagestief lag damals bei 10.279 Zählern. Potential herrschte bis hin zu 10.100. Gemessen an der Talfahrt der letzten Wochen war dies nahezu eine „Punktlandung“. Nun scheint ein zartes Pflänzchen einer möglichen Stabilisierung zu bilden. Der dreimalige und erfolgreiche Test der 10.400´er Marke könnte ein Indiz dafür sein. Allerdings halten sich die Kurschancen im Rahmen. Die nächsten Widerstände bestehen bereits bei knapp 11.000. Übergeordnet bleibt somit der Abwärtstrend bestehen. Bei 12.117 verläuft die 200-Tage-Linie. Das Mittlere Bollinger-Band (10.798) könnte heute schon zu wichtigen Orientierungsmarke werden. Sollten die Hoffnungen auf eine Wiederaufnahme der Zollgespräche enttäuscht werden, droht eine erneuter Abverkauf. Kommen die Gespräche allerdings zustande, dürfte sich in zäher Verhandlungsmarathon anschließen. Somit bleiben die charttechnischen Marken weiterhin ein gute Orientierungshilfe. Markttechnisch zeigen sich die wichtigsten Indikatoren zu Beginn der neuen Woche neutral. Ein Überhandeln der 10.989 ist wohl trotz des aktuell guten Momentums heute nicht zu erwarten

- Nächste charttechnische Widerstände: 10.989, 11.177, 11.206, 11.316, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.387, 10.279, 10.100 (Kursziel SKS)
- Oberes Bollinger-Band: 11.412, Mittleres Bollinger-Band: 10.822 und Unteres Bollinger-Band: 10.232
- 90-Tage-Linie: 11.566 und 200-Tage–Linie: 12.117 sowie: 21-Tage-Linie: 10.819
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: leicht positiv
- In Summe: Neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 21,49
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 10.800 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 10.387, 10.279, 10.100 (Kursziel SKS)

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Hoffnung auf Stabilisierung
Tertiärtrend (heute): Positiver Start in die neue Woche

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Läuft schon die Neujahrsrally? - UBS Kolumne

Rückblick: Im Dezember setzte der DAX seinen Abwärtstrend mit weiter anziehender Dynamik fort und unterschritt dabei auch die zentrale Unterstützung bei 10.550 Punkten. In der Folge brach der Wert bis unter die nächsttiefere Zielmarke bei 10.300 Punkten auf ein neues Jahrestief bei 10.279 Punkten ein. Dort setzte sich allerdings eine Erholung in Gang, die den Index in dieser Woche wieder an und zeitweise auch über die 10.550 Punkte-Marke zurückführte. Ein nachhaltiger Anstieg über die Hürde gelang jedoch zunächst nicht und so fiel der DAX am vergangenen Donnerstag wieder an den Support bei 10.400 Punkten zurück. Am Freitag sprang der Index jedoch bereits mit einem Aufwärtsgap in den Handel und zog anschließend in einer dynamischen Kaufwelle über die Hürden bei 10.686 und 10.762 Punkte an.

Ausblick: Die Kaufwelle vom Freitag könnte jetzt den Auftakt für eine deutliche Ausweitung der Erholung bilden. Noch ist der Abwärtstrend der letzten Wochen jedoch tonangebend. ... diese News vom 07.01.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

12.12.2019 - Südkoreanische Börse mit leichten Gewinnmitnahmen im November 2019 - Commerzbank Kolumne
12.12.2019 - DAX: Kurzfristig im Abwärtstrend - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX-Chart: Interessante Umkehrkerze - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX 30 pendelt um die 13.000: Es bleibt spannend in der „staaden Zeit“ - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2019 - ZEW-Umfrage: Zum Jahresende ein Silberstreif am Horizont - Nord LB Kolumne
10.12.2019 - DAX-Chart: Neue Abwärtswelle? - UBS-Kolumne
10.12.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit ... und der ZEW-Index - Donner & Reuschel Kolumne
09.12.2019 - Brexit und Handelskonflikte sorgen für wichtige Impulse an den Aktienbörsen - Börse München Kolumne
09.12.2019 - DAX: Einmal kräftig durchgeschüttelt - UBS-Kolumne
06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne