DAX: Zurück im Erholungsmodus? - UBS Kolumne

02.01.2019, 08:58 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: Die vergangenen Wochen waren beim DAX von einer massiven Verkaufswelle geprägt, die den Index nach dem Scheitern am zentralen Widerstand bei 11.726 Punkten in die Tiefe riss. Insbesondere im Dezember beschleunigte sich der Abverkauf und sorgte mit dem Bruch der Unterstützungen bei 11.051 und 11.009 Punkten für starke Verkaufssignale. In der Spitze fiel der DAX in dieser Phase bis 10.279 Punkte zurück und erreichte damit eine kurzfristige charttechnische Zielmarke. Ausgehend von dieser Marke kam es jedoch zu einer Erholung, die sich am letzten Handelstag des Vorjahres zu einer starken Aufwärtsbewegung auswuchs. Diese führte den Wert wieder an die frühere Unterstützung bei 10.550 Punkten.

Ausblick: Zunächst dürften die Bullen die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen. Ob sich daraus jedoch eine nachhaltige Trendwende entwickeln kann, ist aktuell noch fraglich.

Die Long-Szenarien: Oberhalb von10.550 Punkten hätte der DAX jetzt zunächst die Gelegenheit, die kurzfristige Erholung bis 10.686 Punkte fortzusetzen. Dort könnten die Verkäufer allerdings bereits wieder zuschlagen. Sollte jedoch ein Anstieg über die Marke gelingen, dürfte der DAX ein Abwärtsgap von Ende Dezember schließen und in der Folge bis 10.762 Punkte ansteigen. Darüber wäre der Weg bis an den Widerstand bei 10.850 Punkten frei.

Die Short-Szenarien: Melden sich die Bären dagegen mit einem Bruch der untergeordneten Unterstützung bei 10.500 Punkten zurück, wäre die Erholung zunächst unterbrochen und ein Rücksetzer bis 10.400 Punkte zu erwarten. Dort könnte ein weiterer Anstieg starten. Bricht der DAX dagegen auch unter diese Marke ein, käme es bereits zu einem weiteren Test der Unterstützungszone von 10.279 bis 10.300 Punkten. Hier könnte es nach einer Bodenbildungsphase zu einem weiteren Anstieg kommen. Abgaben unter 10.279 Punkte dürften dagegen zu einem Einbruch bis 10.174 Punkte führen.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

DAX: Neues Jahr, alte Themen - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex startet heute in ein neues Handelsjahr. Nach einem Minus von 18 Prozentpunkten in 2018. Die Hoffnung ist nun natürlich groß, dass 2019 ein besseres Anlegerjahr wird. Diese (die Hoffnung) stirbt ja bekanntlich zuletzt. Tatsächlich sind es die „alten Themen“, die auch den Auftakt 2019 beherrschen werden. Allen voran er Handelsstreit zwischen den USA und China. Der chinesische Einkaufsmanagerindex fiel heute Nacht unserer Zeit unter die wichtige 50´ger Marke. Damit ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR