DAX: Zurück im Erholungsmodus? - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 02.01.2019 02.01.2019 (www.4investors.de) - Rückblick: Die vergangenen Wochen waren beim DAX von einer massiven Verkaufswelle geprägt, die den Index nach dem Scheitern am zentralen Widerstand bei 11.726 Punkten in die Tiefe riss. Insbesondere im Dezember beschleunigte sich der Abverkauf und sorgte mit dem Bruch der Unterstützungen bei 11.051 und 11.009 Punkten für starke Verkaufssignale. In der Spitze fiel der DAX in dieser Phase bis 10.279 Punkte zurück und erreichte damit eine kurzfristige charttechnische Zielmarke. Ausgehend von dieser Marke kam es jedoch zu einer Erholung, die sich am letzten Handelstag des Vorjahres zu einer starken Aufwärtsbewegung auswuchs. Diese führte den Wert wieder an die frühere Unterstützung bei 10.550 Punkten.

Ausblick: Zunächst dürften die Bullen die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen. Ob sich daraus jedoch eine nachhaltige Trendwende entwickeln kann, ist aktuell noch fraglich.

Die Long-Szenarien: Oberhalb von10.550 Punkten hätte der DAX jetzt zunächst die Gelegenheit, die kurzfristige Erholung bis 10.686 Punkte fortzusetzen. Dort könnten die Verkäufer allerdings bereits wieder zuschlagen. Sollte jedoch ein Anstieg über die Marke gelingen, dürfte der DAX ein Abwärtsgap von Ende Dezember schließen und in der Folge bis 10.762 Punkte ansteigen. Darüber wäre der Weg bis an den Widerstand bei 10.850 Punkten frei.

Die Short-Szenarien: Melden sich die Bären dagegen mit einem Bruch der untergeordneten Unterstützung bei 10.500 Punkten zurück, wäre die Erholung zunächst unterbrochen und ein Rücksetzer bis 10.400 Punkte zu erwarten. Dort könnte ein weiterer Anstieg starten. Bricht der DAX dagegen auch unter diese Marke ein, käme es bereits zu einem weiteren Test der Unterstützungszone von 10.279 bis 10.300 Punkten. Hier könnte es nach einer Bodenbildungsphase zu einem weiteren Anstieg kommen. Abgaben unter 10.279 Punkte dürften dagegen zu einem Einbruch bis 10.174 Punkte führen. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
DAX: Neues Jahr, alte Themen - Donner & Reuschel Kolumne
02.01.2019 - Der deutsche Leitindex startet heute in ein neues Handelsjahr. Nach einem Minus von 18 Prozentpunkten in 2018. Die Hoffnung ist nun natürlich groß, dass 2019 ein besseres Anlegerjahr wird. Diese (die Hoffnung) stirbt ja bekanntlich zuletzt. Tatsächlich sind es die „alten Themen“, die auch den Auftakt 2019 beherrschen werden. Allen voran er Handelsstreit zwischen den USA und China. Der chinesische Einkaufsmanagerindex fiel heute Nacht unserer Zeit unter die wichtige 50´ger Marke. Damit verhärten sich die Anzeichen einer Rezessionsgefahr im Reich der Mitte. Die zweite große Konjunkturlokomotive gerät nun doch etwas ins Straucheln. In Europa wird bis Ende März BREXIT das beherrschen... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - init: Ziel ist die Ergebniswende
25.03.2019 - Biofrontera übernimmt Cutanea Life Sciences vom Hauptaktionär Maruho
25.03.2019 - Steinhoff Aktie: Nächste Signalmarke wackelt bedenklich!
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Merkur Bank: „Gute Chancen für Wachstum”
25.03.2019 - Freenet: Dividende bleibt konstant
25.03.2019 - artnet AG: „Wachsende Beliebtheit von Online-Auktionen”
25.03.2019 - Mutares: Donges meldet Vollzug


Chartanalysen

25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?


Analystenschätzungen

25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch
25.03.2019 - Deutsche Post: Fedex ist kein Maßstab
25.03.2019 - RWE: Bewertung der Aktie könnte zu hoch sein
25.03.2019 - Deutsche Bank: Aktie hat weiteres Abwärtspotenzial
25.03.2019 - Leoni: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
25.03.2019 - Bayer: Belastungen im zweistelligen Milliardenbereich möglich
25.03.2019 - K+S: Minus 5 Prozent
25.03.2019 - Grand City Properties: Dividendenrendite von rund 4 Prozent
25.03.2019 - Puma: Prognose wirkt konservativ
25.03.2019 - Wacker Chemie: Klare Abstufung der Aktie


Kolumnen

25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR