Amazon Aktie: Erholung erreicht Widerstand - UBS Kolumne

27.12.2018, 09:22 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com


Rückblick: Noch Anfang September dieses Jahres waren die Aktien von Amazon auf ein neues Allzeithoch bei 2.050,00 USD gestiegen, konnten die Marke jedoch in einem zweiten Aufwärtsimpuls im Oktober nicht überwinden. Damit entstand ein leicht versetztes Doppelhoch, dem eine scharfe Abwärtsbewegung folgte. Erst bei einem früheren Zwischentief auf Höhe von 1.420,00 USD wurde die Talfahrt im November gestoppt. Die daraufhin einsetzende Erholung endete jedoch schon auf dem Niveau des Zwischenhochs bei 1.784,00 USD. Seither dominierte eine weitere Verkaufswelle den Wert, die in der vergangenen Woche unter die Unterstützung bei 1.420,00 USD führte und die Aktien in der Spitze bis 1.307,00 USD drückte. An dieser Stelle kam es am vergangenen Montag zu einer steilen Erholung, die sich im gestrigen Handel bis an die 1.505,01 USD-Marke ausdehnte. Allerdings gelang es den Bullen vorerst nicht, diese Barriere zu durchbrechen.

Ausblick: Der Abwärtstrend der Aktien von Amazon ist weiterhin intakt. Dennoch könnte es in den kommenden Tagen zu einer Fortsetzung der Erholung kommen.

Die Short-Szenarien: Kann der Wert jetzt über der markanten Unterstützung bei 1.420,00 USD verbleiben, dürfte der Widerstand bei 1.505,01 USD attackiert werden. Ein Anstieg über die Marke würde für eine Aufwärtsbewegung bis 1.590,87 USD sorgen können. Dort dürften die Verkäufer allerdings erneut zuschlagen und die Aktien wieder in Richtung der 1.420,00 USD-Marke ausverkaufen. Bei einem Rückfall unter 1.420,00 USD könnte es anschließend zu weiteren Verlusten bis 1.307,00 und 1.265,93 USD kommen. Darunter wäre mittelfristig sogar ein Kursrutsch bis 1.167,50 USD möglich.

Die Long-Szenarien: Eine Rückeroberung der 1.590,87 USD-Marke würde den Wert dagegen aus der unmittelbaren Gefahrenzone führen. Damit wäre der Weg für eine Fortsetzung der Erholung bis 1.700,00 USD frei. Doch an diesem Zwischenhoch könnte der nächste große Abwärtsimpuls einsetzen. Wird die bei 1.700,00 USD verlaufende, übergeordnete Abwärtstrendlinie dagegen überwunden, wäre die Baisse vorerst beendet und ein Anstieg bis 1.778,34 und 1.850,00 USD zu erwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR