DAX: Der Abwärtstrend ist gestoppt - UBS Kolumne

27.12.2018, 09:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Rawpixel.com / shutterstock.com

Bild und Copyright: Rawpixel.com / shutterstock.com

Rückblick: Seit dem Zwischenhoch bei 11.566 Punkten Anfang Dezember befindet sich der DAX Index in einer weiteren enormen Abwärtsbewegung, die den Wert zunächst bis an den Bereich der Zielmarke bei 10.550 Punkten drückte. Dort startete der Index zwar eine Erholung. Diese ebbte jedoch Mitte Dezember im Bereich von 11.000 Punkten ab und ging in den Tagen vor Weihnachten in eine weitere steile Verkaufswelle über. Diese drückte den Index Ende der vergangenen Woche bereits kurz unter die 10.550 Punkte-Marke, ehe eine Erholung einsetzte. Angesichts der gestern extrem starken US-Börsen dürfte der Index in dieser Woche deutlich höher eröffnen und die Erholung damit fortsetzen.

Ausblick: Die bislang gelungene Verteidigung der 10.550 Punkte-Marke dürfte ihre Wirkung entfalten. Eine Ausweitung des Anstiegs ist wahrscheinlich.

Die Long-Szenarien: Der DAX dürfte im Bereich von 10.600 Punkten eröffnen und könnte bei einem Anstieg über das Zwischenhoch bei 10.686 Punkten direkt weiter bis 10.762 Punkte steigen. Dort könnte eine stärkere Korrektur einsetzen. Wird diese Hürde dagegen ebenfalls überschritten, sind Zugewinne bis 10.850 Punkte wahrscheinlich. Oberhalb der Marke dürfte es bereits zu einer Kaufwelle bis 10.988 und 11.009 Punkten kommen.

Die Short-Szenarien: Bei Kursen unter 10.550 Punkten wäre der Index dagegen wieder im Abwärtstrend und könnte daher auch in den kommenden Tagen weiter zurückfallen. Zunächst dürfte der Wert im Bereich der kurzfristigen Haltemarke bei 10.300 Punkten einen Stabilisierungsversuch unternehmen. Darunter könnte es direkt zu Verlusten bis 10.174 Punkten kommen. Selbst ein Ausverkauf bis 10.050 und 10.000 Punkte ist aufgrund der übergeordneten Schwäche jederzeit einzuplanen.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR