USA: Die Fed hat Mumm - VP Bank Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 20.12.2018 20.12.2018 (www.4investors.de) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat den Leitzins erneut angehoben. Die Federal Funds Rate steigt damit um 0.25 Punkte auf einen Zielkorridor von 2.25 % bis 2.5 %. Es war eine spannende Sitzung des Offenmarktausschusses. Im Vorfeld war nicht eindeutig klar, ob die Währungshüter in Washington tatsächlich handeln würden. Wider Erwarten war es dann sogar keine „dovishe“ Zinserhöhung sondern es handelte sich um eine geldpolitisch Straffung, die mit einem ausgewogenen Risikobild einherging. Fed-Chef Powell betonte globale wirtschaftliche Risiken, gleichzeitig wurde aber auch ein robustes US-Konjunkturbild gezeichnet. Jerome Powell machte nicht den Anschein, dass er zähneklappernd vor weiteren Zinserhöhungen zurückschrecken würde. Die Schätzungen der Fed-Offiziellen sehen nun für das kommende Jahr im Median zwei anstatt der ursprünglichen drei Zinserhöhungen vor. Wir bleiben derweil bei unserer Einschätzung und rechnen nach wie vor mit drei Zinserhöhungen im Jahr 2019.

Die Fed bewies Mumm. Angefangen von schwächelnden Aktienmärkten bis hin zu kritischen Gegenstimmen aus dem Weißen Haus blies der Notenbank ordentlicher Gegenwind ins Gesicht. Ein robustes Wachstum, steigende Löhne und auch die Inflationsentwicklung rechtfertigen aber den Zinsschritt. Doch abgesehen vom vorliegenden Datenmaterial ist die US-Notenbank auch um ihre Glaubwürdigkeit bemüht. Die von den Fed-Offiziellen abgegeben Schätzungen zeigten im Median vier Zinserhöhungen im laufenden Jahr an. Hätten die Washingtoner Währungshüter nicht erhöht, wäre die Rede vom Umfallen gewesen oder einem Einknicken vor der Kritik Donald Trumps. Diese Blöße wollten sich die Notenbanker sicherlich nicht geben.

Wie geht es nun weiter? Fed-Chef Jerome Powell betont globale Risiken, was eine datenabhängigere Geldpolitik notwendig macht. Konkret bedeutet dies: Guten Wirtschaftsdaten werden weitere Zinserhöhungen folgen, schlechte Daten führen zu eine Stopp. Jerome Powell wird wohl zunächst bis Ende des Halbjahres 2019 keine weitere geldpolitische Straffung vollziehen. Nach neun Zinserhöhungen und unruhigen Aktienmärkten wird der oberste Notenbanker der USA wohl erst einmal eine Bestandaufnahme vornehmen. Lässt es die konjunkturelle Entwicklung zu, geht es dann zur Jahresmitte weiter. Mit Blick auf die Median-Schätzung für die kommenden zwei Jahre zeigt sich aber auch, dass die Fed-Offiziellen ein Ende des aktuellen Zinserhöhungszyklus sehen. Die meisten Zinserhöhungen dürften also hinter uns liegen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Dollar - Währung!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

Original-News von Dollar - Währung - DGAP

Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR