K+S: Gewinnprognose klar unter dem Konsens

19.12.2018, 11:18 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Anfang Dezember haben die Analysten von Baader die Aktie von K+S auf „kaufen“ hochgestuft. Nun bestätigen sie dieses Kaufrating. Das Kursziel für die Aktien von K+S liegt weiter bei 19,00 Euro.

Der Regen hat den Pegel der Werra ansteigen lassen. Dadurch fällt der Produktionsstopp bei K+S kürzer als gedacht aus. Der negative EBITDA-Effekt liegt somit nur bei 10 Millionen Euro. Zuvor ging man von bis zu 15 Millionen Euro aus. Die Analysten hielten sogar 25 Millionen Euro für möglich. Im ersten Quartal 2019 dürfte es an der Werra keine weiteren Produktionsausfälle geben.

Für das laufende Jahr rechnen die Experten von K+S mit einem Gewinn je Aktie von 0,26 Euro, der Konsens steht bei 0,37 Euro. Im kommenden Jahr gehen die Analysten von 0,95 Euro aus, die Markterwartung beläuft sich auf 1,36 Euro.

Die Aktien von K+S verlieren 0,3 Prozent auf 15,74 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR