Steinhoff Aktie: Was war denn hier los? - Chartanalyse

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 19.12.2018 19.12.2018 (www.4investors.de) - Für die Steinhoff Aktie hatte der gescheiterte Breakversuch an der Widerstandsmarke bei 0,124/0,126 Euro deutliche Konsequenzen. Nach der jüngsten Erholungsrallye von 0,085/0,088 Euro auf Montag erreichte 0,1245 Euro setzten schon zu Wochenbeginn deutliche Gewinnmitnahmen ein. Vor dem Risiko des gescheiterten Breakversuches hatten wir gestern Morgen vor Handelbeginn in einer technischen Analyse der Steinhoff Aktie gewarnt: „Aus charttechnischer Sicht könnte der gestrige Abprall für weiteren Druck auf Steinhoffs Aktienkurs sorgen, auf die übergeordnete Chartlage hat die Entwicklung nach der langen Baisse des Papiers indes keinen Einfluss”, so unser Fazit.

So kam es dann auch. Im Handelsverlauf wurden diverse Unterstützungen unterschritten. Erst bei 0,1041 Euro stoppte der Kursverfall und mit 0,1602 Euro (-10,61 Prozent) ging es für die volatile Aktie des Sanierungsfalls aus dem XETRA-Handel. Letzte Indikationen für das Papier zeigten sich stabil bei 0,106/0,106 Euro.

Steinhoffs Aktienkurs wird volatil und risikobehaftet bleiben


Während nach dem Rutsch unter 0,110/0,112 Euro im Erholungsfall nun hier erste Hürde zu sehen wären, trifft Steinhoffs Aktienkurs in der technischen Analyse um 0,103/0,106 Euro auf Unterstützungen. Hier stoppte gestern die Abwärtsbewegung. Ein Sprung im späten XETRA-Handel auf 0,1087 Euro brachte aber keinen entscheidenden Test der Widerstandszone um 0,110/0,112 Euro zustande. Beide Zonen dürften für die ganz kurzfristige Tendenz daher wichtige Signalgeber bleiben.

Kommt es zum Ausbruch nach oben, könnte es für die Steinhoff Aktie über 0,114 Euro recht schnell wieder in Richtung der Hürden unterhalb von 0,126 Euro gehen, an der die Erholungsbewegung jüngst stoppte. Darüber liegen Hindernisse bei 0,128/0,131 Euro und 0,135 Euro. Unverändert gilt für den schwankungsfreudigen SDAX-Titel: Kommt es an diesen Marken zu weiteren Breaks, könnte die Erholungsbewegung der Steinhoff Aktie in Richtung 0,141/0,143 Euro und 0,149/0,152 Euro weiter gehen. Ein Rutsch unter 0,103/0,106 Euro dagegen träfe um 0,096/0,098 Euro und 0,085/0,088 Euro auf weitere Unterstützungen. Zusätzliche Verkaufssignale könnten die Steinhoff Aktie dann wieder in Richtung Allzeittief bei 0,071/0,075 Euro fallen lassen. (Redakteur: Michael Barck)

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich
22.01.2019 - Heidelberg Pharma: Geld aus China


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?
21.01.2019 - Softing Aktie: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR