Deutsche Bank: Katar lässt Luft aus Spekulationen - Aktie sackt ab

17.12.2018, 13:03 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Diese Spekulation hielt nicht lange: Am Vormittag konnte die Deutsche Bank Aktie noch von Gerüchten profitieren, dass Katar seinen Anteil in einem milliardenschweren Deal ausbauen könnte. Wir werden in Deutschland in eine große Finanzinstitution investieren. Das wurde am Rande des Doha Forums besprochen und wird in Kürze bekanntgegeben”, zitiert die Zeitunge Yousuf Mohamed al-Jaida, Vorstandschef des staatlichen Qatar Financial Center.

Dabei solle es sich um ein Institut handeln, in das Katar bereits investiert habe, hieß es. Der Schluss „Deutsche Bank” schien da logisch. Doch die nun erfolgte Stellungnahme seitens des Qatar Financial Centre lässt Luft aus den Spekulationen: In einer Mitteilung wird der Bericht des „Handelsblatt” zurückgewiesen. Dieser basiere nicht auf Fakten, sondern unbegründeten Annahmen, heißt es. Allerdings sieht ein knallhartes Dementi der Meldung anders aus.

Von der Deutschen Bank kommt zu alldem kein Kommentar. Der Aktienkurs des DAX-Konzerns liegt derweil bei 7,757 Euro mit 1,16 Prozent im Minus und nur knapp über dem Tagestief.

Mehr zum Thema:

Deutsche Bank Aktie: Katar-Deal als Befreiungsschlag?

Für die Deutsche Bank Aktie winkt ein gelungener Start in die neue Woche. Aktuelle Indikationen für den Titel notieren am Montagmorgen bei 7,95/8,00 Euro. Den Handel am Freitag hatte der Aktienkurs der Deutschen Bank bei 7,848 Euro mit 0,15 Prozent im Minus beendet. Hinter dem Kursanstieg steckt die Spekulation, dass Katar seinen Anteil an dem DAX-Konzern ausbauen könnte. Einen entsprechenden Bericht hat das „Handelsblatt” veröffentlicht. „Wir werden in Deutschland in eine große ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR