Traumhaus: Eine besondere Premiere

Bild und Copyright: Myimagine / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Myimagine / shutterstock.com.

13.12.2018 14:29 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Seit dem 20. August ist die Traumhaus AG börsennotiert. Das Listing fand damals im m:access in München statt. Auf der von GBC organisierten MKK-Konferenz hat sich das Immobilienunternehmen nun erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Gesellschaft erstellt Reihenhäuser im günstigen Preissegment. Je nach Projekt werden bis zu 300 Einheiten von Traumhaus gebaut.Seit wenigen Jahren gehören auch Mehrfamilienhäuser zum Portfolio. Inzwischen hat das Unternehmen mehrere tausend Häuser errichtet, die alle nach einem ähnlichen Muster in Massivbauweise entstehen. Die Wohnfläche liegt immer bei 141 Quadratmeter, es gibt drei Ausbaumodule für jede Etage. Mit dieser standardisierten Bauweise starten die Häuser inkl. Grundstück bei 239.000 Euro.

Bisher konzentrieren sich die 50 Mitarbeiter vor allem auf die Rheinschiene von Düsseldorf bis Mannheim. Künftig will der Börsenneuling aber auch in Stuttgart und Bayern aktiv werden. Geplant ist eine Investition in eine Fertigteileproduktion, die ganze Mauern errichten kann. Erste Teile sollen dort 2020 hergestellt werden. Zudem will Traumhaus verstärkt innovative Baumaterialien einsetzen.

Traumhaus machte 2017 einen Umsatz von 72,1 Millionen Euro (2016: 32,2 Millionen Euro). Das EBITDA verbesserte sich von 2,44 Millionen Euro auf 11,12 Millionen Euro. Nach Steuern legte der Gewinn von 0,25 Millionen Euro auf 6,05 Millionen Euro zu. Die Zahl der Hausübergaben erhöhte sich von 97 auf 212. Bei der Summe der beurkundeten Verträge steigerte sich der Auftragseingang in diesem Zeitraum von 32,9 Millionen Euro auf 67,3 Millionen Euro. Aktuell befinden sich 634 Häuser bei Traumhaus in der Projektentwicklung, in Vorbereitung sind weitere 840 Häuser.

Noch ist der Streubesitz bei Traumhaus mit 8,1 Prozent sehr überschaubar. Otfried Sinner hält 78,1 Prozent der Anteile, auf Markus Wenner entfallen 13,8 Prozent aller Papiere. Eine mögliche Kapitalerhöhung könnte die Verhältnisse etwas ändern. Wie IR-Chef Michael Bußmann auf der Konferenz in München deutlich macht, ist es im Rahmen der Finanzierungsstrategie auch ein Ziel, die Eigenkapitalquote auf 20 Prozent bis 25 Prozent zu steigern. Zu kommenden Zahlen und Prognosen will sich der Manager jedoch nicht weiter äußern. Offenbar fühlt er sich mit den aktuellen Analystenschätzungen aber recht wohl.

Von Solventis gibt es für die Papiere von Traumhaus eine Kaufempfehlung, das Kursziel liegt bei 74,00 Euro. Derzeit notieren die Aktien bei 53,00 Euro. Nach dem sehr starken Jahr 2017 dürfte es beim Spezialisten für serielles und standardisiertes Bauen 2018 einen Umsatzrückgang geben. Die Experten gehen von rund 61 Millionen Euro aus. Das Minus begründen die Analysten mit einem Bestandsaufbau unfertiger Leistungen, die 2019 zum Tragen kommen sollen. Dann wird der Umsatz nach derzeitigen Schätzungen auf 97 Millionen Euro ansteigen. Beim EBITDA stehen im Modell der Analysten 9,1 Millionen Euro bzw. 14,8 Millionen Euro.



Auf einem Blick - Chart und News: Traumhaus AG

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Traumhaus AG

18.06.2020 - Traumhaus rechnet mit einem guten Geschäft
15.06.2020 - Traumhaus setzt Wachstumskurs fort
26.05.2020 - Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“
22.04.2020 - Traumhaus legt erste Zahlen für 2019 vor
27.03.2020 - Traumhaus: „Wir achten von Haus aus auf ein solides Liquiditätspolster”
03.02.2020 - Traumhaus: „Grundstein für weiteres dynamisches Wachstum gelegt”
14.01.2020 - Traumhaus: Elbstein AG steigt ein
23.12.2019 - Traumhaus: Frisches Geld vor dem Fest
19.12.2019 - Traumhaus: Für 2020 sieht es gut aus
10.12.2019 - Der Kollege, die Kollegin - das Kollege: Digitalisierung in der Bauindustrie
01.12.2019 - Traumhaus kündigt Kapitalerhöhung an
28.11.2019 - Traumhaus legt Grundstein für weiteres Wachstum
25.11.2019 - Traumhaus: „Wir sehen unser Unternehmen in Zukunft deutlich höher bewertet“
13.11.2019 - Traumhaus: Kursziel Aktiensplit angepasst
06.11.2019 - Traumhaus: Ein klares Kaufvotum
10.10.2019 - Traumhaus holt sich knapp 1,13 Millionen Euro bei Investoren
07.10.2019 - Traumhaus verkauft zwei Bauprojekte in Wiesbaden
16.09.2019 - Traumhaus Aktie: Keine Panik, es ist ein Split!
23.08.2019 - Traumhaus: Neue Finanzierung von österreichischer Bank
01.08.2019 - Traumhaus: Aktionäre machen den Weg für „Gratisaktien” frei

DGAP-News dieses Unternehmens

15.06.2020 - DGAP-News: Traumhaus AG: Traumhaus AG legt Geschäftsbericht 2019 ...
21.04.2020 - DGAP-Adhoc: Traumhaus AG: Traumhaus AG legt vorläufiges Konzern-Ergebnis für 2019 vor - ...
27.03.2020 - DGAP-News: Traumhaus AG: Bericht zur ...
03.02.2020 - DGAP-News: Traumhaus AG: Erfolgreicher Start in das neue Geschäftsjahr ...
14.01.2020 - DGAP-News: Traumhaus AG: Traumhaus AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab und gewinnt die ...
23.12.2019 - DGAP-News: Traumhaus AG: Traumhaus AG schließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit ...
30.11.2019 - DGAP-Adhoc: Traumhaus AG: Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung ...
09.10.2019 - DGAP-Adhoc: Traumhaus AG: Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung ...
07.10.2019 - DGAP-News: Traumhaus AG: Nassauische Heimstätte erwirbt Bauprojekte der Traumhaus ...
16.09.2019 - DGAP-News: Traumhaus AG: Durchführung ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.