Mutares Aktie: Das eine entscheidende Signal fehlt … noch? - Chartanalyse

13.12.2018, 08:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Nach dem jüngsten Kursrückgang der Mutares Aktie auf 8,70 Euro hat sich die Lage in den letzten Tagen stabilisiert. Im Zuge der Verluste konnte der Aktienkurs der Beteiligungsgesellschaft erneut die wichtige Unterstützungsmarke bei 8,58/8,74 Euro bestätigen. In der technischen Analyse der Mutares Aktie kommen damit mögliche Chancen auf einen Ausbruch zurück in Richtung 10,20/10,40 Euro auf - hier liegt eine übergeordnet wichtige Hinderniszone. Doch der Blick auf die aktuellen Kurse zeigt: Bisher fehlen nach der Bestätigung der Supportzone die prozyklischen charttechnischen Kaufsignale für die Mutares Aktie.

Der Aktienkurs der Süddeutschen pendelte in den letzten beiden Tagen zwischen 9,00/9,02 Euro und 9,24/9,30 Euro. Damit konnte die Mutares Aktie die Widerstandszone um 9,30/9,40 Euro zwar antesten, bisher aber nicht in Gefahr bringen. Ein Ausbruch hierüber wäre ein wichtiges Breaksignal für den kurzfristigen Trend. In einem solchen Szenario könnte es für den Titel dann über die 20-Tage-Linie bei 9,60 Euro in Richtung 10,20/10,40 Euro nach oben gehen. Übergeordnet wäre für die Mutares Aktie erst ein stabiler Ausbruch über diese Marke ein klares Trendwendesignal. Bleiben die Kaufsignale aus, könnte es indes wieder in Richtung 8,58/8,74 Euro nach unten gehen.

Nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs der Mutares Aktie bei 9,10 Euro (+1,09 Prozent) liegen aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen bei 9,02/9,20 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR