ERWE Immobilien will sich bis zu 30 Millionen Euro an der Börse holen


11.12.2018 10:12 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nachdem die ERWE Immobilien AG gestern Abend eine Kapitalerhöhung angekündigt hat, liegen die Aktien des Unternehmens heute Vormittag im Plus. Im XETRA-Handel wurden zuletzt 3,10 Euro bezahlt, womit die Immmobilienaktie einen Kursgewinn von 3,33 Prozent zum Vortag verzeichnet. Zum Vergleich: Den Bezugspreis bei der angekündigten Kapitalerhöhung wurde von Seiten der Gesellschaft mit 2,85 Euro festgelegt, den Net Asset Value beziffert man auf 4,74 Euro per Ende September.

Es sollen bis zu 20,325 Millionen neue ERWE Aktien bei Investoren via Bezugsrechte platziert werden. „Die Bezugsfrist beginnt am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 und endet am 27. Dezember 2018, 12:00 Uhr (MEZ)”, kündigt das Unternehmen an. Für ein Bezugsrecht können zwei junge Anteilscheine erworben werden. Ein Handel der Bezugsrechte ist nicht vorgesehen, kündigt ERWE Immobilien an.

„Die Gesellschaft strebt einen Emissionserlös von jedenfalls rund 30 Millionen Euro an, von denen bereits rund 15,5 Millionen Euro in Form von verbindlichen Verpflichtungserklärungen bestehender Aktionäre gesichert sind”, so ERWE weiter. Mit dem Geld aus der Ausgabe der Aktien will man Käufe von bereits vertraglich gesicherten Gewerbeimmobilien in A-Lagen deutscher Mittelstädte finanzieren.

Auf einem Blick - Chart und News: ERWE Immobilien

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - ERWE Immobilien

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.