Fresenius Medical Care: Prognose bringt Kurs unter Druck


Nachricht vom 07.12.2018 07.12.2018 (www.4investors.de) - 2019 will Fresenius Medical Care (FCM) ein solides Umsatzwachstum auf bereinigter Basis erzielen. Der bereinigte Gewinn soll auf Vorjahresniveau liegen. Diese Gewinnprognose wird von den Analysten von Independent Research als enttäuschend gewertet. Sie bestätigen nach dem Ausblick die Halteempfehlung für die Aktien von FMC. Das Kursziel für die FMC-Papiere sinkt von 77,00 Euro auf 72,00 Euro.

Belastend kommt hinzu, dass die mittelfristige Prognose bis 2022 aktualisiert werden wird. Hier könnte es also auch eine Absenkung der bisherigen Prognose geben. Für 2018 rechnen die Analysten mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 4,32 Euro (alt: 4,03 Euro). Die Prognose für 2019 sinkt von 4,73 Euro auf 4,05 Euro ab.

Die neue Prognose kommt am Markt nicht gut an. Die Aktien von FMC verlieren 8,2 Prozent auf 62,44 Euro. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Fresenius Medical Care: Ausblick wird alles andere als begeistert aufgenommen

Ergänzende 4investors-News hierzu: Die Fresenius-Gruppe steht heute nicht in der Gunst der Börsianer: Die Fresenius Medical Care Aktie rutscht spürbar ab, noch deutlicher sind die Verluste bei der Konzernmutter Fresenius SE (siehe unten verlinkten Bericht). An der Börse ist man mit den Ausblicken der beiden Gesellschaften alles andere als zufrieden. Die Aktie von Fresenius Medical Care liegt derzeit knapp 7,7 Prozent im Minus, Fresenius SE verliert 12 Prozent an Wert.

Ersten Indikationen zufolge erwartet Fresenius Medical ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR