windeln.de: Entscheidende Tage im Januar


windeln.de-Finanzchef Nikolaus Weinberger. Bild und Copyright: windeln.de.

windeln.de-Finanzchef Nikolaus Weinberger. Bild und Copyright: windeln.de.

Nachricht vom 07.12.2018 07.12.2018 (www.4investors.de) - In den vergangenen Wochen lief es nicht wirklich gut für windeln.de. Eine Gewinnwarnung, die Verschiebung des Turnarounds auf das Jahr 2020, eine Hauptversammlung im Januar, die über einen wichtigen Kapitalschnitt entscheiden soll. All dies muss erst einmal verdaut werden. Der Kurs und die Aktionäre hatten jedenfalls schwer zu schlucken. Stand der Kurs der Aktie Anfang November noch bei rund 0,70 Euro, so hat er sich inzwischen auf 0,288 Euro mehr als halbiert.

In China gab es im zweiten und dritten Quartal eine Reihe von Problemen. Unter anderem wurden die Zollkontrollen temporär verschärft. Liefen alle Lieferungen von windeln.de damals nur über einen chinesischen Zollhafen, so hat man inzwischen fünf verschiedene Zollhäfen zur Verfügung und kann so ein mögliches neues Problem entschärfen. Ein problematischer Warenüberhang stand im Zusammenhang mit den ungewöhnlich langen Neujahrsfeierlichkeiten in China sowie mit der Neueinführung von Produkten, die zu Konsumverzögerungen bei den Kunden geführt haben. Dieser Überhang ist inzwischen nicht mehr existent, teils spricht man sogar schon von einer Unterversorgung. Für 2019 geht man bei windeln.de nicht erneut von solchen Einmaleffekten aus, was die Lage entspannen dürfte.

Im vierten Quartal zeigt sich bei windeln.de eine Erholung, die sich vor allem auch in China bemerkbar macht. Es gibt einen positiven Trend beim Traffic und beim Orderverhalten der Kunden. Die Manager des Unternehmens hoffen im Gespräch mit unserer Redaktion, dass sich dieser Trend im ersten Quartal 2019 fortsetzen wird. Für das laufende Jahr erwarten die Vorstände Matthias Peuckert (CEO) und Nikolaus Weinberger (CFO) einen Umsatz von etwas über 100 Millionen Euro, nach drei Quartalen hatte man 78,5 Millionen Euro verbucht. 2019 will die Gesellschaft zweistellig wachsen, eine Steigerung um 20 Prozent oder mehr könnte möglich sein.

Diese Hoffnungen stehen und fallen jedoch mit der außerordentlichen Hauptversammlung von windeln.de am 9. Januar in München. Dort soll zunächst eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 beschlossen werden. 75 Prozent der anwesenden Stimmen müssen dem Plan zustimmen. Damit soll der Kurs wieder die Marke von einem Euro überspringen. Dies ist die Hürde, um eine Kapitalerhöhung durchzuführen.

Falls das Aktionärstreffen der Herabsetzung zustimmt, soll es in der Folge eine Kapitalerhöhung geben, um dringend benötigtes frisches Geld ins Unternehmen zu bekommen. Die Manager hoffen auf einen höheren einstelligen Millionenbetrag. Sollte die Hauptversammlung den Plänen nicht zustimmen, müsste das neue Geld über andere Wege ins Unternehmen kommen, zum Beispiel über Convertibles. Ob Investoren dabei wirklich mitspielen, ist nicht sicher. Denn die jüngsten Entwicklungen haben den Markt verunsichert. Das Vertrauen hat gelitten, im Unternehmen spricht man lieber von einer Enttäuschung bei den Anlegern.

Mit dem frischen Geld hofft windeln.de auf neuen Schub für die Planungen. Ein Anfang 2020 auslaufender Logistikvertrag soll zu verbesserten Konditionen neu verhandelt werden. Das würde Kosten sparen. Ein als App verfügbarer Schwangerschaftskalender soll ebenso neue Kunden bringen wie die „Storchenbox“, die Eltern mit einem Sonderpreis für Babyzubehör zu regelmäßigen Kunden machen soll.

All dies soll dafür sorgen, dass das neue Ziel von windeln.de Realität wird: Im ersten Halbjahr 2020 will das Unternehmen den Breakeven schaffen. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonmicData: „Wachstumsmotor ist der cyber-sichere Arbeitsplatz“


Original-News von windeln.de - DGAP

10.01.2019 - DGAP-News: windeln.de SE: Außerordentliche Hauptversammlung hat Kapitalherabsetzung und ...
09.01.2019 - DGAP-News: windeln.de SE: Vorläufige Zahlen Q4 2018 im Zusammenhang mit der heute stattfindenden ...
22.11.2018 - DGAP-Adhoc: windeln.de SE: Langsamere Erholung des chinesischen Geschäfts verschiebt bereinigtes ...
22.11.2018 - DGAP-Adhoc: windeln.de SE: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zur ...
22.11.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Abstimmung ...
08.11.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de veröffentlicht Ergebnisse für 9M/Q3 2018: Fortschritt bei ...
10.09.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de SE und COO Jürgen Vedie heben Vorstandsvertrag einvernehmlich ...
29.08.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de gibt Abschluss des Verkaufs von Feedo an ags 92 ...
09.08.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de veröffentlicht H1 2018-Ergebnisse: Fortschritte bei ...
20.07.2018 - DGAP-Adhoc: windeln.de SE: windeln.de SE verkauft Feedo an tschechischen Händler von Baby- & ...
20.07.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de verkauft Feedo an tschechischen Händler von Baby- & ...
09.05.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de veröffentlicht Q1-Mitteilung / erstes Quartal im Zeichen der ...
14.03.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de mit 9% Umsatzwachstum und verbessertem EBIT in ...
09.02.2018 - windeln.de SE: windeln.de mit weiterem Tmall Global Preis ...
06.02.2018 - DGAP-Adhoc: windeln.de SE: Genehmigung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung; ...
06.02.2018 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de leitet im Rahmen des bevorstehenden CEO-Wechsels Effizienz- ...
06.02.2018 - DGAP-Adhoc: windeln.de SE: windeln.de schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ...
16.11.2017 - windeln.de SE: windeln.de bringt eigene Premium-Windel 'darly' auf den ...
15.11.2017 - windeln.de SE: windeln.de erweitert Produktpalette durch Verkauf von Großmöbeln ...
14.11.2017 - DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de mit 16% Umsatzwachstum in Q3 2017 und konsequenter Fortsetzung ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.04.2019 - Siemens Gamesa: News aus den USA
25.04.2019 - Hawesko Holding hält Dividende konstant
25.04.2019 - InTiCa Systems: Autoindustrie wird für 2019 entscheidend
25.04.2019 - home24 legt Zahlen für 2018 vor
25.04.2019 - artec technologies: News aus Katar
25.04.2019 - mVISE: „Die Steigerung der Margen steht bei uns nun absolut im Vordergrund”
25.04.2019 - Wiener Börse: Neue Aktien im global market Segment
25.04.2019 - Wacker Chemie bestätigt Prognose - Ergebnis deutlich unter Druck
25.04.2019 - Norma wird pessimistischer für die Marge
25.04.2019 - Syzygy bestätigt Planungen für 2019


Chartanalysen

25.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Bleibt der wichtige Ausbruch intakt?
25.04.2019 - BASF Aktie: Korrekturbedarf oder nur eine Rallye-Pause?
25.04.2019 - Commerzbank Aktie: Das werden spannende Wochen!
24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - E.On Aktie: Jetzt wird es kritisch!
24.04.2019 - Aurelius Aktie: Geht die Party in die nächste Runde?
24.04.2019 - TUI Aktie - aufpassen: Kommt jetzt die Erholungsrallye?
24.04.2019 - Paragon Aktie: Kater oder neuer Kaufrausch?
23.04.2019 - Wirecard Aktie: Kleiner Kaufrausch am Nachmittag


Analystenschätzungen

25.04.2019 - SAP Aktie: Einige neue Kursziele
25.04.2019 - Nokia Aktie: Alles dabei…
25.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Welche Alternativen hat das Unternehmen noch?
25.04.2019 - E.On: Einstelliges Kursziel
25.04.2019 - Deutsche Bank: Kommt ein Aufschwung beim Kurs?
25.04.2019 - Bayer: Ist die Existenz bedroht?
25.04.2019 - Dialog Semiconductor: Kurs nähert sich dem Kursziel an
25.04.2019 - Commerzbank: Nach dem Aus der Fusionspläne – Aktie wird hochgestuft
25.04.2019 - Wirecard: Das ist eine Enttäuschung – Verkaufsempfehlung für die Aktie
25.04.2019 - Allgeier: Interessante Chance


Kolumnen

25.04.2019 - Indische Börse steigt nach schwächerem Jahresbeginn auf Allzeithoch - Commerzbank Kolumne
25.04.2019 - DAX: Auf der Zielgeraden? - UBS Kolumne
25.04.2019 - Amazon Aktie: Rally erreicht Kurszielbereich - UBS Kolumne
25.04.2019 - DAX mit neuem Jahreshoch: Aufwärtsmodus nachhaltig intakt - Donner & Reuschel Kolumne
24.04.2019 - ifo-Geschäftsklima: Auslandsnachfrage und Politik drücken die Stimmung - Nord LB Kolumne
24.04.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt wieder - VP Bank Kolumne
24.04.2019 - DAX: Wird die Luft nun dünn? - UBS Kolumne
24.04.2019 - EuroStoxx 50: Scheitern die Bullen an der 3.500-Punkte-Marke? - UBS Kolumne
24.04.2019 - DAX: Strahlende Frühlingssonne entspricht intaktem Chartmuster - Donner & Reuschel Kolumne
23.04.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR