Steinhoff braucht mehr Zeit für die Bilanzen - Aktie rutscht ab

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 06.12.2018 06.12.2018 (www.4investors.de) - Dass Steinhoff International die eigenen zeitlich eng gestreckten „Deadlines” im Rahmen seiner laufenden Sanierung immer wieder verschiebt, ist in letzter Zeit Regelmäßigkeit geworden. Einige der Zwischenschritte bei der finanziellen Neuaufstellung wurden zuletzt nur mit Verzögerung erreicht, wir berichteten. Nun werde auch die eigentlich für Dezember und Januar angekündigten Bilanzen des Unternehmens für 2017 und 2018 endende Geschäftsjahres später als bisher erwartet vorgelegt. Steinhoff International nennt in einer Mitteilung am Donnerstagmorgen nun Mitte April des kommenden Jahres als neuen Termin.

Der Grund für die nun später als bisher erwartete Vorlage der Bilanzen ist eine Verzögerung bei den Untersuchungen von PwC zum Bilanzskandal, der im Dezember des vergangenen Jahres an die Öffentlichkeit kam. Die forensischen Untersuchungen seien zwar gut voran gekommen und im Wesentlichen abgeschlossen, meldet Steinhoff International am Donnerstag. Doch noch anstehende Arbeiten an dem komplexen Revisionsprozess benötigen zusätzliche Zeit - das verzögert die Erstellung der Bilanzen. Steinhoff geht nun davon aus, dass die Ergebnisse der forensischen Untersuchung im Februar 2019 vorliegen werden. Einen abschließenden Report will man im Anschluss vorlegen. Einen konkreteren Termin hierfür nennt die Gesellschaft nicht.

Für Anleger wird die Geduldsprobe in der ohnehin angespannten Lage an der Börse dadurch nicht einfacher. Dass die permanenten Verzögerungen Steinhoff zudem nicht gerade beim Aufbau von Vertrauen helfen, kommt hinzu - trotz der jüngsten wichtigen Fortschritte der Gesellschaft im Sanierungsprozess. Entlastend für die Gesellschaft und ihr Management: Die tief verschachtelte Steinhoff-Konzerngruppe macht die Sanierung für alle Beteiligten enorm komplex. Verzögerungen dürften da eigentlich nicht überraschen. Doch so denkt die Börse selten. Interessant am Rande: Bereits gestern kam die Steinhoff Aktie unter Druck - nachrichtenlos. Das Tagestief wurde bei 0,111 Euro notiert, der XETRA-Schlusskurs bei 0,115 Euro. Aktuelle Indikationen für die Steinhoff Aktie notieren am frühen Morgen bei 0,102/0,104 Euro wieder im Bereich des gestrigen Tagestiefs. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
Steinhoff International: Mattress Firm ist raus aus der „Insolvenz”
22.11.2018 - Es hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet: Die Steinhoff-Tochter Mattress Firm einen wichtiges Sanierungsziel erreicht. Das US-Unternehmen konnte nun das zwischenzeitliche „Chapter-11-Verfahren” nach dem US-Insolvenzrecht wieder verlassen. Zwischenzeitlich hatte der Matratzenhändler Zuflucht im Gläubigerschutz gesucht, um ein hartes Sanierungsprogramm durchführen zu können. So trennt man sich unter anderem von mehr als 660 Standorten, die die Erwartungen nicht erfüllt hatten. Im Zuge des Sanierungsverfahrens hat Steinhoff International den Anteil an Mattress Firm auf 50,1 Prozent reduziert, zugleich sicherten mit diesem Deal Investoren die Finanzierung der Gesellschaft.

Zuletzt hatte das zuständige US-Gericht bereits den Sanierungsplan genehmigt, wir berichteten. Die Nachricht hatte an der Börse für einen deutlichen Kurssprung bei der Steinhoff International Aktie gesorgt, die zwischenzeitlich durch Gewinnmitnahmen Teile der Gewinne aber wieder abgeben musste.... 4investors-News weiterlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
19.02.2019 - Schaltbau will sich von Alte trennen
19.02.2019 - Aareal Bank kündigt Dividende für 2018 an
19.02.2019 - Tom Tailor steht vor Übernahme durch Fosun - Kapitalerhöhung
19.02.2019 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung


Chartanalysen

19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR