Staramba: BDO will sich zu Vorwürfen nicht äußern

04.12.2018, 07:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Staramba.

Bild und Copyright: Staramba.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO will sich zu den gestern von Staramba getätigten Vorwürfen nicht äußern. Auf Nachfrage unserer Redaktion verweist ein BDO-Sprecher auf die gesetzliche Verschwiegenheitspflicht. Man dürfe sich zu diesem Thema aufgrund des derzeit laufenden Verfahrens in keiner Weise äußern, heißt es in der Antwort auf die Anfrage der 4investors-Redaktion.

Zuvor hatte BDO Staramba kein Testat für die Bilanz des Jahres 2017 gegeben und laut der am Freitag veröffentlichten Bilanz stattdessen einen Versagungsvermerk erteilt. Das hatte die Staramba Aktie an der Börse zu Wochenbeginn noch einmal stark fallen lassen.

Daraufhin hat das börsennotierte Berliner Unternehmen am gestrigen Montag die Prüfung rechtlicher Schritte gegen BDO angekündigt. Zugleich werden schwere Vorwürfe erhoben. „Wir müssen nach dem uns vorliegenden Sachstand und dem Verhalten der Abschlussprüfer davon ausgehen, dass die verantwortlichen Prüfer weder ihrem öffentlichen Auftrag noch ihrer mandatsbedingten Sorgfalts- und Treuepflicht gegenüber dem Unternehmen sowie den Mitarbeitern und Aktionären der Gesellschaft gerecht geworden sind”, so das Unternehmen unter anderem zur Begründung. Mehr dazu im unten verlinkten Bericht.

Mehr zum Thema:

Staramba „schießt scharf” gegen den Abschlussprüfer BDO

Im Streit um den Versagungsvermerk für die 2017er-Bilanz von Staramba erhebt das Berliner Unternehmen nun schwere Vorwürfe gegen die zuständigen Wirtschaftsprüfer von BDO. Man erwäge, zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen die Abschlussprüfer einzuleiten, teilt Staramba am Montagnachmittag mit. „Wir müssen nach dem uns vorliegenden Sachstand und dem Verhalten der Abschlussprüfer davon ausgehen, dass die verantwortlichen Prüfer weder ihrem öffentlichen Auftrag noch ihrer ... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer




DGAP-News: Staramba SE / Schlagwort(e): Stellungnahme

STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer
03.12.2018 / 15:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer
Berlin, 03. Dezember 2018
Der Verwaltungsrat der STARAMBA SE (XETRA: 99SC) lässt aufgrund der am vergangenen Freitag, den 30. ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR