Staramba „schießt scharf” gegen den Abschlussprüfer BDO

Um die Bilanz von Staramba für 2017 gibt es einen eskalierenden Streit zwischen dem Unternehmen und den Wirtschaftsprüfern von BDO. Bild und Copyright: Staramba.

Um die Bilanz von Staramba für 2017 gibt es einen eskalierenden Streit zwischen dem Unternehmen und den Wirtschaftsprüfern von BDO. Bild und Copyright: Staramba.

03.12.2018 16:51 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im Streit um den Versagungsvermerk für die 2017er-Bilanz von Staramba erhebt das Berliner Unternehmen nun schwere Vorwürfe gegen die zuständigen Wirtschaftsprüfer von BDO. Man erwäge, zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen die Abschlussprüfer einzuleiten, teilt Staramba am Montagnachmittag mit. „Wir müssen nach dem uns vorliegenden Sachstand und dem Verhalten der Abschlussprüfer davon ausgehen, dass die verantwortlichen Prüfer weder ihrem öffentlichen Auftrag noch ihrer mandatsbedingten Sorgfalts- und Treuepflicht gegenüber dem Unternehmen sowie den Mitarbeitern und Aktionären der Gesellschaft gerecht geworden sind”, so das Unternehmen zur Begründung.

Den Darstellungen von Staramba zufolge soll BDO zunächst einen Bestätigungsvermerk mit wenigen Einschränkungen für Starambas 2017er-Bilanz nach der mehrwöchigen Nachprüfung angekündigt haben. „Mit E-Mail vom 28. November 2018 (17:38 Uhr) übermittelt die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Gesellschaft den Entwurf eines eingeschränkten Bestätigungsvermerks und verabredet sich mit dem Verwaltungsrat für den 29. November 2018 um 15:00 Uhr zur Bilanzsitzung”, heißt es von Seiten der Berliner zum Ablauf der Ereignisse. Es könne lediglich noch „redaktionelle Änderungen” geben, soll BDO an Staramba gemeldet haben - so die Ausführungen der börsennotierten Gesellschaft.

Erst zu Beginn der Bilanzsitzung sei von BDO dann erstmalig ein erneuter Versagungsvermerk thematisiert und zudem forciert worden, sagt Christian Daudert, Geschäftsführender Direktor der Staramba SE, am Montag. „Die von der BDO in den letzten Monaten vollständig geprüften und mehrfach besprochenen Einschränkungen und Key Audit Matters des Berichtsentwurf vom Mittwochabend sollen nun am Donnerstagnachmittag zu einer Versagung führen”, so der Staramba-Chef. Die von BDO angeführten Gründe für den Versagungsvermerk bezeichnet das Unternehmen als haltlos.

Staramba-Chef Daudert dementiert Insolvenz-Szenario


Daudert weiter: „Man muss sich ernsthaft fragen, ob dies möglicherweise in der Hoffnung geschah, dass das Unternehmen lieber einen schnellen Versagungsvermerk durch Nichtmitwirkung kassiert, damit es zumindest den Jahresabschluss 2017 noch fristgerecht veröffentlichen kann, um Strafzahlung von mehreren Hunderttausend Euro und Zwangsmaßnahmen durch die BaFin zu vermeiden.” Zudem weist Daudert unter anderem zurück, dass es eine Liquiditätskrise gebe und eine bilanzielle Überschuldung vorliege. Diese habe zu keinem Zeitpunkt vorgelegen, so der Manager. „Mit laufender Rechnung per November 2018 hat das Unternehmen ein erheblich positives Eigenkapital, wenn die Token-Erlöse wie geplant als Umsatz gebucht werden”, sagt Daudert.

Derweil fährt der Staramba Aktienkurs heute Achterbahn und pendelt zwischen 8,50 Euro und 12,20 Euro. Aktuell liegt die Staramba Aktie bei 10,70 Euro mit mehr als 42 Prozent im Minus. Von BDO liegt bisher keine Stellungnahme zu den Anschuldigungen von Staramba vor.

Staramba weist hohen Verlust aus - BDO mit Versagungsvermerk

Staramba hat in der Nacht zum Samstag den Jahresabschluss für 2017 vorgelegt. Trotz deutlicher Veränderungen bei den ausgewiesenen Zahlen hat der Abschlussprüfer BDO erneut einen Versagungsvermerk für die Bilanz erteilt. In der Bilanz begründet BDO den Versagungsvermerk unter anderem damit, dass man unter anderem keine ausreichenden Nachweise für Umsatzprognosen und mehr als 7 Millionen Euro der für 2017 ausgewiesenen Umsätze erhalten habe. Man könne „eine Aufzehrung des Eigenkapitals und somit eine handelsbilanzielle Überschuldung im Zeitpunkt der Erteilung unseres Versagungsvermerks nicht ausschließen”, so der Abschlussprüfer.„Der Verwaltungsrat der Staramba SE hat nach dem Erlass des Versagungsvermerks durch den Wirtschaftsprüfer ohne Gegenstimme über die Feststellung und Billigung des Jahresabschlusses und Lageberichts 2017 entschieden. Damit ist der Jahresabschluss festgestellt”, so das Unternehmen zur ... diese News vom 01.12.2018 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Staramba


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer




DGAP-News: Staramba SE / Schlagwort(e): Stellungnahme

STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer
03.12.2018 / 15:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen Abschlussprüfer
Berlin, 03. Dezember 2018
Der Verwaltungsrat der STARAMBA SE (XETRA: 99SC) lässt aufgrund der am vergangenen Freitag, den 30. ... DGAP-News von Staramba weiterlesen.

25.10.2019 - DGAP-Adhoc: NEXR Technologies SE: Großaktionär Hevella Capital GmbH & Co. KGaA schließt ...
25.10.2019 - DGAP-WpÜG: Kontrollerlangung; ...
21.10.2019 - DGAP-News: NEXR Technologies SE: Beschluss der Hauptversammlung umgesetzt - STARAMBA SE firmiert ...
13.09.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE: Markus Peuler wird neuer Geschäftsführender Direktor der STARAMBA ...
12.09.2019 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Bestellung von Markus Peuler zum geschäftsführenden Direktor sowie ...
14.08.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE präsentiert seine innovative Produktpalette auf der weltgrößten ...
05.06.2019 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Vorschlag zur Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen auf außerordentlicher ...
04.06.2019 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG; Umsatz und EBITDA im ...
15.05.2019 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Verwaltungsrat beschließt Reorganisation der Geschäftstätigkeit, die ...
14.02.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE: Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 entlastet Verwaltungsrat und ...
13.02.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE: Vorläufige Zahlen bestätigen erfolgreiches Geschäftsjahr ...
13.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA nimmt Stellung zur Liquiditätslage und distanziert sich von Falschmeldungen in ...
06.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE schließt Verkauf der hauseigenen Kryptowährung STARAMBA.Token erfolgreich ...
03.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen ...
30.11.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Feststellung und Billigung des geänderten Jahresabschlusses und ...
30.11.2018 - DGAP-News: Jahresabschluss 2017: STARAMBA SE mit signifikantem Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2017 ...
30.10.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2017 am 30. November 2018; ...
09.10.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE empfängt als Repräsentant der deutschen Hightech-Industrie die chilenische ...
14.09.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE steigt mit der Eröffnung eines der größten Motion-Capture-Studios in ...
07.09.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Erfolgreiche Ausweitung der langjährigen Zusammenarbeit mit KONAMI für ...