Staramba weist hohen Verlust aus - BDO mit Versagungsvermerk


Die Berliner Unternehmenszentrale von Staramba. Bild und Copyright: Staramba.

Die Berliner Unternehmenszentrale von Staramba. Bild und Copyright: Staramba.

Nachricht vom 01.12.2018 01.12.2018 (www.4investors.de) - Staramba hat in der Nacht zum Samstag den Jahresabschluss für 2017 vorgelegt. Trotz deutlicher Veränderungen bei den ausgewiesenen Zahlen hat der Abschlussprüfer BDO erneut einen Versagungsvermerk für die Bilanz erteilt. In der Bilanz begründet BDO den Versagungsvermerk unter anderem damit, dass man unter anderem keine ausreichenden Nachweise für Umsatzprognosen und mehr als 7 Millionen Euro der für 2017 ausgewiesenen Umsätze erhalten habe. Man könne „eine Aufzehrung des Eigenkapitals und somit eine handelsbilanzielle Überschuldung im Zeitpunkt der Erteilung unseres Versagungsvermerks nicht ausschließen”, so der Abschlussprüfer.

„Der Verwaltungsrat der Staramba SE hat nach dem Erlass des Versagungsvermerks durch den Wirtschaftsprüfer ohne Gegenstimme über die Feststellung und Billigung des Jahresabschlusses und Lageberichts 2017 entschieden. Damit ist der Jahresabschluss festgestellt”, so das Unternehmen zur nun vorliegenden Bilanz für 2017.

Der Blick auf die Zahlen für 2017 nach der Nachprüfung der Bilanz: Staramba meldet einen Umsatzanstieg von 2,1 Millionen Euro auf 12,1 Millionen Euro, bleibt damit über der ursprünglichen Prognose von 10 Millionen Euro, verpasst aber die zwischenzeitlich erhöhte Prognose von 15,9 Millionen Euro. Im Februar hatte man vorläufigen Zahlen zufolge noch 16,1 Millionen Euro Umsatz gemeldet. Der Verlust fällt deutlich höher aus als vom Unternehmen zunächst mit 7 Millionen Euro erwartet: Das Minus unter dem Strich liegt bei 43,8 Millionen Euro. Die Liquiditätslage beschreibt die Gesellschaft in der Bilanz als „zum Berichtszeitpunkt angespannt”, man könne aber Zahlungsverpflichtungen nachkommen.

„Der Jahresfehlbetrag ist im Wesentlichen auf die außerplanmäßige Wertberichtigung des in 2016 entstandenen Firmenwertes aus der Verschmelzung zurückzuführen”, so Staramba zum Ergebnis. Die hohe Wertkorrektur begründet das Unternehmen in der Bilanz mit einer gegenüber der ursprünglichen Planung erheblich reduzierten Umsatzprognose im Bereich Scanner & 3D. Für 2016 hatte die Gesellschaft vor allem aufgrund des Sondereffekts einen Gewinn unter dem Strich von 45,8 Millionen Euro ausgewiesen.

Staramba Aktie deutlich unter Druck


Das Unternehmen hat laut Aussagen von Staramba-Chef Christian Daudert den Finanzbereich als Folge der Probleme umfassend umgebaut. „Das Management und der Verwaltungsrat bewerten die Verzögerung im Jahresabschluss 2017 und den Versagungsvermerk als einen einmaligen Fall, den Staramba als noch junges Unternehmen meistern musste”, heißt es nun zum Jahresabschluss von Seiten der Gesellschaft. Zusätzlich sollen nun Experten für Finanzen und Wirtschaftsprüfung in den Verwaltungsrat gewählt werden.

Die Aktie der Gesellschaft kam im späten Handel auf Plattformen wie Tradegate noch einmal massiv unter Druck. Nach einem XETRA-Schlusskurs bei 18,65 Euro wurden auf Tradegate zuletzt 12,50 Euro notiert. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonmicData: „Wachstumsmotor ist der cyber-sichere Arbeitsplatz“

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
Staramba Aktie stürzt ab - das sind die News dazu
28.05.2018 - Für die Staramba Aktie geht es im Handel am Freitag stark nach unten. Das bisherige Tagestief ist bei 38,60 Euro notiert, aktuell liegt das Papier bei 45,40 Euro mit mehr als 27 Prozent im Minus. Der Grund für den Absturz liegt in einer Unternehmensmeldung: Der Abschlussprüfer BDO versagt dem Unternehmen die Erteilung eines Versagungsvermerks für den Jahresabschluss und den Lagebericht 2017.

Um die Begründung für das versagte Testat gibt es Differenzen zwischen dem Unternehmen und den Prüfern. Diese hätten „mitgeteilt, dass die gesetzlichen Vertreter der Staramba SE die für die Prüfung der Umsatzrealisation sowie des Bestands der Forderungen erforderlichen Aufklärunge... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: Jahresabschluss 2017: STARAMBA SE mit signifikantem Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2017 auf 12,1 Mio. EUR (+500%); Umsatzziel 2018 leicht über Vorjahresniveau



DGAP-News: Staramba SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Jahresabschluss 2017: STARAMBA SE mit signifikantem Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2017 auf 12,1 Mio. EUR (+500%); Umsatzziel 2018 leicht über Vorjahresniveau
30.11.2018 / 21:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Jahresabschluss 2017: STARAMBA SE mit signifikantem Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2017 auf 12,1 Mio. EUR (+500%); Umsatzziel 2018 leicht über Vorjahresniveau

Berlin, 30. November 2018

Die im General Standard notierte STARAMBA SE (XETRA: 99SC) hat heute ihren Jahresabschluss 2017 veröffentlicht. Die STARAMBA SE (SSE) konnte stark von EUR 2,1 Mio. im Vorjahr auf EUR 12,1 Mio. in 2017 wachsen, was einer Steigerung von rund 500% entspricht und damit die ursprüngliche Umsatzprognose von EUR 10 Mio. übertreffen. STARAMBA blieb jedoch unter der unterjährig angehobenen Prognose von EUR 15,9 Mio. Beim Ergebnis haben Sondereffekte dazu geführt, dass letztendlich ein grö ... DGAP-News weiterlesen.


Original-News von Staramba - DGAP

14.02.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE: Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 entlastet Verwaltungsrat und ...
13.02.2019 - DGAP-News: STARAMBA SE: Vorläufige Zahlen bestätigen erfolgreiches Geschäftsjahr ...
13.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA nimmt Stellung zur Liquiditätslage und distanziert sich von Falschmeldungen in ...
06.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE schließt Verkauf der hauseigenen Kryptowährung STARAMBA.Token erfolgreich ...
03.12.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Verwaltungsrat erwägt zivil-, straf- und berufsrechtliche Schritte gegen ...
30.11.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Feststellung und Billigung des geänderten Jahresabschlusses und ...
30.11.2018 - DGAP-News: Jahresabschluss 2017: STARAMBA SE mit signifikantem Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2017 ...
30.10.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2017 am 30. November 2018; ...
09.10.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE empfängt als Repräsentant der deutschen Hightech-Industrie die chilenische ...
14.09.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE steigt mit der Eröffnung eines der größten Motion-Capture-Studios in ...
07.09.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Erfolgreiche Ausweitung der langjährigen Zusammenarbeit mit KONAMI für ...
27.08.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Kooperationsvertrag mit dem FC Bayern München ...
24.07.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Partnerschaft mit THE MARVEL EXPERIENCE TOUR zur Premiere der Location ...
13.06.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Pre-Sale der hauseigenen Kryptowährung STARAMBA.Token ...
28.05.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: Verwaltungsrat teilt Einschätzung des Abschlussprüfers zu versagtem ...
25.05.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE startet den Initial Token Sale der hauseigenen Kryptowährung ...
25.05.2018 - DGAP-Adhoc: Staramba SE: Abschlussprüfer erteilt aufgrund von Prüfungshemmnissen ...
30.04.2018 - DGAP-News: STARAMBA SE: COO Frédéric Cremer scheidet aus Geschäftsführung aus ...
15.02.2018 - DGAP-News: Staramba SE übertrifft Umsatzprognose 2017 - Deutlicher Ausbau des digitalen ...
11.12.2017 - DGAP-News: Staramba SE: Erfolgreicher Pre-Sale der eigenen Kryptowährung ROYALTY erwartet - CEO ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.04.2019 - Petro Welt Technologies: Keine Dividende
24.04.2019 - DocCheck: Operatives Ergebnis steigt an
24.04.2019 - Mayr-Melnhof: Rappold geht
24.04.2019 - alstria office: Neues aus Hamburg
24.04.2019 - OTI Greentech: Neue Vertriebspartnerschaft
24.04.2019 - Wirecard Aktie plötzlich wieder unter Druck: Die nächste Attacke der „FT”
24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - VTG kündigt Kapitalerhöhung an
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - Deutz: Guter Jahresauftakt


Chartanalysen

24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - E.On Aktie: Jetzt wird es kritisch!
24.04.2019 - Aurelius Aktie: Geht die Party in die nächste Runde?
24.04.2019 - TUI Aktie - aufpassen: Kommt jetzt die Erholungsrallye?
24.04.2019 - Paragon Aktie: Kater oder neuer Kaufrausch?
23.04.2019 - Wirecard Aktie: Kleiner Kaufrausch am Nachmittag
23.04.2019 - Softing Aktie: Wo stoppt die Rallye?
23.04.2019 - SFC Energy Aktie: Mit Schwung raus aus der Konsolidierung
23.04.2019 - Commerzbank Aktie: Deutsche Bank - Aufsichtsrat verdirbt die Party


Analystenschätzungen

24.04.2019 - Wirecard: Der nächste Schock!
24.04.2019 - Deutz: Neue Schätzungen nach den Quartalszahlen
24.04.2019 - Lufthansa: Ostern und der Kerosinpreis
24.04.2019 - Volkswagen: Gedämpfte Zuversicht
24.04.2019 - DWS: Fusionsgerüchte
24.04.2019 - SAP: Analysten nehmen Prognosen zurück
24.04.2019 - Wirecard: Kaufvotum für die Aktie
24.04.2019 - ProSiebenSat.1: Sorge um das operative Ergebnis
24.04.2019 - Wirecard: Fast 200 Euro – Viel Lob für den Softbank-Deal
24.04.2019 - SAP: Zahlen übertreffen die Erwartungen


Kolumnen

24.04.2019 - ifo-Geschäftsklima: Auslandsnachfrage und Politik drücken die Stimmung - Nord LB Kolumne
24.04.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt wieder - VP Bank Kolumne
24.04.2019 - DAX: Wird die Luft nun dünn? - UBS Kolumne
24.04.2019 - EuroStoxx 50: Scheitern die Bullen an der 3.500-Punkte-Marke? - UBS Kolumne
24.04.2019 - DAX: Strahlende Frühlingssonne entspricht intaktem Chartmuster - Donner & Reuschel Kolumne
23.04.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
23.04.2019 - DAX: Stabilisierung über der 12.000er Marke - Donner & Reuschel Kolumne
19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR