Daimler Aktie: Nervosität, es drohen Verkaufssignale - Chartanalyse

Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.

Nachricht vom 30.11.2018 30.11.2018 (www.4investors.de) - Bei der Daimler Aktie regiert aktuell eine hohe Nervosität den Handel und auch die Schlagzeilen in der Börsenpresse. Da wird schon mal von einem neuen Fünfjahrestief gesprochen, obwohl das heutige Tagestief der Daimler Aktie im XETRA-Handel mit 48,99 Euro gerade einmal in die Nähe des Tiefs vom 19. Oktober bei 48,77 Euro kommt. Mittlerweile hat sich die Daimler Aktie auch leicht vom Tagestief erholt und liegt bei 49,20 Euro, ein Tagesminus von 2,91 Prozent. Die jüngsten Intraday-Kursbewegungen zeigen zudem eine Stabilisierung an. Ob diese anhält und ausgebaut werden kann, ist derzeit aber fraglich.

Der Blick auf die technische Analyse der Daimler Aktie zeigt damit weiter eine intakte Abwärtsbewegung, aber eben noch kein signifikantes neues Verkaufssignal mit einem Rutsch auf neue Mehrjahrestiefs. Bisher hat die Supportzone oberhalb von 48,77 Euro dem Druck standgehalten, ein ernsthafter Test des unteren Bereichs dieser Zone hat noch nicht stattgefunden. Das lässt für die Daimler Aktie weiterhin bullishe Optionen offen - anders als bei einem bestätigten Kaufsignal. Also Vorsicht: Ein vermeintlich nur kleiner Unterschied, aber eine mögliche große Wirkung aus charttechnischer Sicht. Solange die Daimler Aktie sich aber nicht klar wieder oberhalb von Widerstandsmarken zwischen 49,62/49,72 Euro und dem Bereich bei 50,54 Euro stabilisiert, hängt ein mögliches neues Verkaufssignal wie ein Damoklesschwert in der Luft.

Zusätzliche Belastungen für die Daimler Aktie kommen von Analystenseite: In einer Branchenstudie zu Autowerten beschäftigen sich die Analysten von HSBC auch mit den Aktien von Daimler. Bisher gab es für die Papiere von Daimler eine Halteempfehlung, das Kursziel lag bei 60,00 Euro. In der heutigen Studie der Briten sinkt das Kursziel für die Daimler-Aktien auf „reduzieren“. Das neue Kursziel sehen die Experten bei 45,00 Euro.

2019 dürfte es im Autosektor kaum besser laufen, glauben die Experten. Man erwartet viele Herausforderungen für Daimler-Konzern, dazu zählt unter anderem die Situation in China. Auch die Währungsschwankungen könnten negative Auswirkungen haben. In den kommenden Jahren dürfte der Umsatz bei Daimler nicht ansteigen, der Gewinn dürfte aus Sicht der Experten sogar fallen. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern
22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR