K+S Aktie: Deftiges Comeback - was ist hier los?

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 28.11.2018 28.11.2018 (www.4investors.de) - Am Vormittag sah es in der technischen Analyse der K+S Aktie noch kräftig nach neuen Verkaufssignalen aus, nachdem die Unterstützungszone um 15 Euro seit Tagen unter Dauerdruck steht. Doch wie schon in den Tagen zuvor bietet sich im weiteren Handelsverlauf ein Bild der Erholung. Aktuell notiert die K+S Aktie bei 15,315 Euro auf Tageshoch mit knapp 2 Prozent im Plus - das Tagestief wurde am Vormittag bei 14,605 Euro notiert.

Der Umschwung hat - in Gegensatz zu den Vortagen - diesmal mit einer konkreten Nachricht von K+S zu tun. Genauer mit einer Stimmrechtsmitteilung: Aus dieser geht hervor, dass der US-Investor Kenneth Griffin sich mit mehr als 3 Prozent an K+S beteiligt hat. Die Meldeschwelle wurde bereits am 21. November überschritten. Derzeit ist unklar, ob Griffin sein Paket weiter ausbaut und hinter den zahlreichen Intraday-Rebounds der K+S Aktie in den vergangenen Tagen stehen könnte.

Ein interessantes Detail in diesem Zusammenhang: Der Blick auf den Candlestickchart der Rohstoffaktie zeigt, dass die langen Lunten der Tageskerzen einen Tag bevor Griffin die Meldeschwelle überschritten hat beginnen. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
K+S Aktie: Dunkle Wolken sind aufgezogen
28.11.2018 - Schwächesignale von der K+S Aktie: Der Aktienkurs des Rohstoffkonzerns aus Kassel rutscht im Handel am Mittwoch weiter an. Im Handel am Vormittag fällt das MDAX-Papier auf bis zu 14,605 Euro, kann sich mittlerweile aber etwas erholen. Zuletzt wurden für die K+S Aktie 14,835 Euro gezahlt, ein Minus von 1,26 Prozent zum XETRA-Schlusskurs vom Vortag. Mit der Kursentwicklung verpufft eine Analystenstimme, die der Rohstoffaktie rund 40 Prozent Aufwärtspotenzial bescheinigt hat.

Charttechnisch sieht es weiter sehr wackelig für die K+S Aktie aus. Seit Tagen steht eine Unterstützungszone um 15,02 Euro unter Dauerdruck. Es gab diverse Breaks, die bisher aber zu keinem stabilen neuen Verkaufssignal geführt haben. Wir hatten hierauf zuletzt bereits hingewiesen. Andererseits konnte sich der Aktienkurs von K+S in dieser Zeit auch nicht nach oben absetzen. Der Blick auf die technische Analyse der K+S Aktie zeigt erste Signalmarken bullisher Art zwischen 15,31 Euro und 15,46 Euro, die in de... 4investors-News weiterlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR