Softline verfehlt Erwartungen - Gewinnwarnung

26.11.2018, 13:25 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im Handel am Montag fährt die Softline-Aktie Kursgewinne ein, nachdem das Unternehmen zuvor Neunmonatszahlen gemeldet hat. Bei den Leipzigern ist der Umsatz von 18,1 Millionen Euro auf 19,6 Millionen Euro gestiegen. Dagegen hat sich das EBITDA nicht wie vom Unternehmen geplant entwickelt: Der operative Gewinn fällt von 0,9 Millionen Euro auf 0,5 Millionen Euro und liege „damit unter Plan”, wie Softline einräumt. Unter dem Strich sinkt der Neunmonatsgewinn der Ostdeutschen von 0,8 Millionen Euro auf 0,3 Millionen Euro. Den Auftragsbestand beziffert die Gesellschaft auf 19,5 Millionen Euro per Ende September.

„Die positive Auftragslage ist ein deutlicher Indikator für die starke Positionierung und die wachsende Nachfrage des Beratungs- und Dienstleistungsgeschäfts, insbesondere im Bereich Informations- und IT-Sicherheit”, sagt Softline-Chef Martin Schaletzky am Montag.

Die Planungen werden gesenkt: Für 2018 peilt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 26 Millionen Euro und 28 Millionen Euro an, zudem will man zwischen 0,8 Millionen Euro und 1,0 Millionen Euro operativen Gewinn auf EBITDA-Basis erreichen. Während die untere Spanne der Umsatzschätzung von 25 Millionen Euro um eine Million Euro erhöht wird, senkt die Gesellschaft damit die EBITDA-Prognose. Zu den Halbjahreszahlen im August kündigte Softline noch einen operativen Gewinn zwischen 1,0 Millionen Euro und 1,3 Millionen Euro an.

Auf einem Blick - Chart und News: Softline





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR