Steinhoff Aktie: Langeweile kommt hier sicher nicht auf - Chartanalyse

20.11.2018, 08:24 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Wer zuletzt glaubte, bei der Steinhoff Aktie herrsche Langeweile, wurde vor allem gestern eines Besseren belehrt. Nach dem Sturz auf 0,099 Euro konnte sich Steinhoff Aktienkurs in den letzten Tagen bis auf 0,135 Euro erholen, die gestern in der Spitze erreicht wurden. Erst an der hier liegenden charttechnischen Hürde stoppte die zwischenzeitliche Rallye der Steinhoff Aktie.

Begleitet wurde diese durch eine ganze Reihe wichtiger Nachrichten des Unternehmens (wir berichtete): Zum einen meldete die Gesellschaft gestern einen bevorstehenden Wechsel an der Konzernspitze: Steinhoff-CEO Danie van der Merwe wird seinen Posten Ende des Jahres abgeben, der Gesellschaft allerdings noch bis Dezember des kommenden Jahres zur Verfügung stehen. Damit geht ein weiterer Manager aus der „Jooste-Ära”, die Anfang Dezember 2017 mit dem Bilanzskandal ein hartes Ende fand. Louis du Preez wird die CEO-Rolle von van der Merwe übernehmen. Derzeit ist der Manager als Commercial Director der Gesellschaft aktiv und habe - so Steinhoff International - zusammen mit CFO Philip Dieperink die Verhandlungen zur Sanierung der Steinhoff-Gruppe geführt.

Zum anderen standen gestern in der finanziellen Sanierung wichtige Zwischenschritte von Steinhoff International im Fokus. Die US-Tochter Mattress Firm, die ein Chapter-11-Verfahren durchläuft, hat vom zuständigen Insolvenzgericht in den USA ihren Sanierungsplan genehmigt bekommen. Steinhoff International selbst hat gestern Planungen vorgelegt, wie die milliardenschweren Schulden des europäischen Geschäfts neu organisiert werden sollen. Unter anderem plant man eine Umwandlung von milliardenschweren Wandelanleihen in normale Kredite, womit die Wandlungsmöglichkeit und zugleich hohe Verwässerungsrisiken verschwinden würden. Die Gläubiger müssen den Plänen aber noch zustimmen. In den kommenden Wochen wird es also interessant bleiben.

Wichtige Signalmarken für die Steinhoff Aktie


Der Blick auf die technische Analyse der Steinhoff Aktie zeigt neben der schwungvollen Erholungsbewegung von 0,099 Euro auf 0,135 Euro aber auch einen gescheiterten Breakversuch am Bereich um 0,134/0,136 Euro. Das hat den Titel zurück geworfen, Gewinnmitnahmen kamen nach der Entwicklung der vergangenen Tage auf. Mit 0,128 Euro (+8,02 Prozent) ging es gestern aus dem XETRA-Handel, aktuelle Indikationen am frühen Dienstagmorgen liegen bei 0,123/0,125 Euro.

Die technischen Signalzonen: Nach unten hin sind um 0,124 Euro und 0,128 Euro Unterstützungen zu sehen, darunter bei 0,118/0,120 Euro und bei 0,110/0,112 Euro sowie 0,105 Euro und 0,098/0,100 Euro. Nach oben hin wäre ein Anstieg über 0,134/0,136 Euro für die Steinhoff Aktie weiterhin als Kaufsignal zu werten. Um 0,141/0,143 Euro und zwischen 0,149/0,152 Euro sowie 0,156 Euro wären dann die nächsten charttechnischen Hürden vorhanden, wie die technische Analyse der Steinhoff Aktie zeigt.

Auf einem Blick - Chart und News: Steinhoff International

Mehr zum Thema:

Steinhoff International: Das sind wichtige Nachrichten!

Gleich zwei Meldungen gibt es heute von Steinhoff International: Nachdem am späten Vormittag Fortschritte bei der Sanierung der US-Tochter Mattress Firm und ein anstehender Wechsel auf dem CEO-Posten bekannt gegeben wurden, wir berichteten, stehen am Nachmittag Neuigkeiten zur Umschuldung der Europa-Aktivitäten auf dem Programm. Die Nachrichten sind für den weiteren Verlauf des Sanierungsversuchs wichtig: Im Fokus stehen dabei milliardenschwere Schulden der Unternehmensgruppe, zum einen bei ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR