Aumann: Das Problem der Branche

19.11.2018, 14:15 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Autobranche hat gewisse Probleme, das spürt auch der Zulieferer Aumann. Die Experten von Hauck + Aufhäuser reduzieren daher das Kursziel für die Aktien von Aumann von 75,00 Euro auf 69,00 Euro. Das Rating für die Papiere von Aumann lautet weiter „kaufen“.

Das Unternehmen hat Quartalszahlen publiziert. Hier zeigen sich einige Spuren der derzeitigen Krise. Die Experten halten es zudem für möglich, dass die Autoproduzenten ihre Investitionen nach hinten verschieben oder auch kürzen. Davon wäre auch Aumann betroffen.

Die Aktien von Aumann gewinnen am Morgen 0,3 Prozent auf 38,50 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Aumann

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR