Mutares Aktie: Insider kaufen weiter - neuer Erholungsschub? - Chartanalyse

19.11.2018, 07:51 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Wake up / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Wake up / shutterstock.com.

Die Käufe von Mutares Aktien aus dem Management der Beteiligungsgesellschaft gehen weiter. In der vergangenen Woche meldeten die Münchener Aktienkäufe durch Konzernchef Robin Laik im Gesamtwert von 47.090,08 Euro und Vorstand Mark Friedrich von 30.331,64 Euro. Es waren nur die letzten beiden Glieder einer ganzen Kette von Directors Dealings in den letzten Wochen. Die „Insiderkäufe” werden an der Börse in der Regel als starkes Vertrauenszeichen des Managements in das Unternehmen und die zukünftige Kursentwicklung der Aktie interpretiert.

Von der Mutares Aktie gab es am Freitag auch deutlich bullishe Zeichen. Nach einer Konsolidierung der vorangegangenen Erholungsbewegung von 8,58 Euro auf 10,36 Euro gab es in den Tagen von Dienstag bis Donnerstag eine klare Stabilisierung bei 9,16/9,20 Euro. Am Freitag brach der Mutares Aktienkurs dann aus dieser Zone nach oben aus. Ohne weitere Neuigkeiten des Unternehmens kletterte das Papier auf bis zu 9,90 Euro. Auf Tageshoch und mit 6,45 Prozent Kursgewinn ging es ins Wochenende.

Der Anstieg über 9,48/9,50 Euro und 9,56/9,66 Euro kann als charttechnisches Kaufsignal für die Mutares Aktie gewertet werden. Zwischen 10,06 Euro und 10,16/10,20 Euro sowie bei 10,30/10,50 Euro sind die nächsten charttechnischen Hürden zu sehen. Für die technische Analyse der Mutares Aktie werden dies wichtige Marken. Ein Ausbruch hierüber würde das charttechnische Gesamtbild deutlich aufhellen - ein wichtiger Schritt zur möglichen übergeordneten Trendwende. Überwundene Widerstandsmarken und die Zone bei 9,16/9,20 Euro sind erste Unterstützungsmarken für den Aktienkurs von Mutares.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR