K+S Aktie fährt Achterbahn - Gewinnprognose gesenkt

Das neue Kali-Werk von K+S in Kanada. Bild und Copyright: K+S.

Das neue Kali-Werk von K+S in Kanada. Bild und Copyright: K+S.

Nachricht vom 15.11.2018 15.11.2018 (www.4investors.de) - Der Kasseler Rohstoffkonzern K+S hat am Donnerstag Neunmonatszahlen vorgelegt. Der Umsatz des Unternehmens kletterte von 2,59 Milliarden Euro auf 2,82 Milliarden Euro. Dagegen sind die Gewinne zurück gegangen. Vor Zinsen und Steuern meldet K+S einen operativen Gewinn von 102,3 Millionen Euro im Vergleich zu 178,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich bricht der bereinigte Gewinn von 115 Millionen Euro auf 13,6 Millionen Euro ein - je K+S Aktie sind dies nur noch 0,07 Euro Neunmonatsüberschuss. Im dritten Quartal fiel ein Verlust von 0,32 Euro je Anteilschein an. Für den Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit der ersten neun Monate 2018 meldet die Gesellschaft einen Rückgang von 382,5 Millionen Euro auf 275,9 Millionen Euro.

„Die extreme Trockenheit und höhere Logistikkosten haben unser Wachstum im dritten Quartal gebremst. Die operative Performance in Bethune und in Deutschland hingegen beginnt sich zu verbessern. Bei der Umsetzung unserer Strategie ‚Shaping 2030‘ kommen wir weiter gut voran. Dies wird sich zukünftig auch positiv auf unsere Ertragslage auswirken”, sagt K+S-Vorstandschef Burkhard Lohr am Donnerstag. Die Umsetzung der neuen Strategie befinde sich im Zeitplan, heißt es. Ende 2020 will man Synergien von 150 Millionen Euro pro Jahr gehoben haben.

Aufgrund der Entwicklungen in Deutschland senkt K+S die Ergebnisprognose für das laufende Jahr. Bisher ging K+S von einem EBITDA zwischen 660 Millionen Euro und 740 Millionen Euro aus, nun werden 570 Millionen Euro bis 630 Millionen Euro angepeilt. Der witterungsbedingte Stillstand an den Werra-Werken schlägt hier allein mit 80 Millionen Euro zu Buche, wie K+S bereits Ende September bekannt gegeben hat. „Erneute Unterbrechungen in der Kaliproduktion können bis zum Jahresende aufgrund der anhaltenden, extremen Trockenheit nicht ausgeschlossen werden und sind nicht in der genannten Bandbreite berücksichtigt”, so K+S.

Die K+S Aktie reagiert im heutigen Handel volatil auf die Neuigkeiten, allerdings hinterlässt auch die Gesamtlage der Börse ihre Spuren. Bisherige Aktienkurse von K+S liegen im Donnerstagshandel zwischen 16,36 Euro und 17,80 Euro. Aktuell notiert die Rohstoffaktie bei 16,605 Euro mit mehr als 2 Prozent in der Verlustzone. Auffällig in der technischen Analyse der K+S Aktie: Das MDAX-notierte Papier scheitert erneut mit einem Ausbruchsversuch an der Widerstandszone bei 17,77/17,87 Euro. Aktuell stehen charttechnisch kleinere Unterstützungen bei 16,55/16,72 Euro im Blickpunkt - ein Pullback lief bisher bis auf 16,68 Euro, es kam aber noch zu keinem Rebreak für die K+S Aktie. (Redakteur: Michael Barck)


Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: K+S!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - German Startups: Neue Vergütungsregeln
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Freenet stockt Darlehen auf und gibt Schuldschein aus
11.12.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Bilanz vor - Gewinn steigt
11.12.2018 - Aurelius: Übernahme der norwegischen Hella-Sparte ist perfekt


Chartanalysen

11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Daimler Aktie: War das der Ausverkauf?
11.12.2018 - E.On Aktie: Wendet sich das Blatt?
11.12.2018 - Wirecard Aktie: Das sieht nach Erholungsstimmung aus, aber...
11.12.2018 - Medigene Aktie: Jetzt zählt es für den Biotech-Wert


Analystenschätzungen

10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt
10.12.2018 - Allianz: Positives Feedback
10.12.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel in Branchenstudie
10.12.2018 - ProSiebenSat.1: Ein Minus von 25 Prozent
10.12.2018 - IBU-tec Aktie erhält Kaufempfehlung - knapp 40 Prozent nach oben?
10.12.2018 - BASF Aktie: Fokus auf Dividendenrendite - Belastungen sollen auslaufen
10.12.2018 - Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich


Kolumnen

11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne
11.12.2018 - DAX: Trendbruch setzt sich durch - UBS Kolumne
11.12.2018 - SKS-Ziel rückt immer näher: DAX weiter im Abwärtsmodus - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR