ThyssenKrupp Aktie: Genervte Börsianer und einige optimistische Analysten

Bild und Copyright: Oliver Hoffmann / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Oliver Hoffmann / shutterstock.com.

09.11.2018 15:33 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Im Handel am Freitag gerät die ThyssenKrupp Aktie nach schlechten Nachrichten des Unternehmens stark unter Druck. Aktuell liegt das Papier bei 17,25 Euro mit 9,5 Prozent im Minus. Das bisherige Tagestief liegt bei 16,735 Euro. Mit dem Kurseinbruch reagiert die Börse auf die Gewinnwarnung des DAX-Konzerns, der sich möglichen Belastungen aus einem laufenden Kartellverfahren gegenüber sieht. „Nach derzeitiger Erkenntnislage können wir erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns nicht ausschließen. Aufgrund neuer Entwicklungen im Ermittlungsverfahren hat sich thyssenkrupp entschieden, im Konzernabschluss Vorsorge durch Rückstellung zu treffen”, heißt es in einer Mitteilung von ThyssenKrupp. Zudem verbucht die Gesellschaft Belastungen aus einer Risikovorsorge. Hintergrund seien Risiken aufgrund von Qualitätsthemen im Geschäftsbereich Components Technology.

Als Folge der Entwicklungen erwartet ThyssenKrupp für das Geschäftsjahr 2017/2018 nur noch einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 1,6 Milliarden Euro - das sind 200 Millionen Euro weniger als zuvor. Unter dem Strich soll der Gewinn auf 100 Millionen Euro fallen. Im Jahr 2016/2017 hatte ThyssenKrupp noch 271 Millionen Euro verdient. An der Börse zeigen sich einige Marktteilnehmer angesichts der anhaltend negativen Nachrichten seitens der Gesellschaft zunehmend genervt.

Sehr unterschiedliche Kursziele für die ThyssenKrupp Aktie


Bei Analysten fallen die Reaktionen unterschiedlich aus. So bestätigen die Analysten von Commerzbank und UBS jeweils ihre Kaufempfehlungen für die ThyssenKrupp Aktie. Beide Analystenhäuser sehen das Kursziel für den DAX-Wert bei 30 Euro, damit weit über dem bisherigen Kursniveau. Zwar spricht die UBS von unschönen Neuigkeiten des Konzerns, der aber weiter als Restrukturierungsstory gesehen wird. Die Commerzbank weist darauf hin, dass eine Kartellstrafe nicht überraschend kommen würde, zudem die Gewinnwarnung auf Sonderfaktoren zurückzuführen sei.

Dagegen senken andere Experten ihre Kursziele für die ThyssenKrupp Aktie - so die DZ Bank. Setzte diese den fairen Wert des DAX-Titels bisher bei 22 Euro an, so werden nun 18 Euro genannt. Es bleibt beim „Halten” als Einstufung für den Anteilschein. Die Experten sehen eine Kartellstrafe für ThyssenKrupp aufgrund der Bilanzsituation des Unternehmens kritisch. Auch Independent Research senkt das Kursziel für die ThyssenKrupp Aktie, nennt nun 20 Euro nach zuvor 23 Euro. Bei dem Konzern sei jeder Geschäftsbereich problembelastet, kritisieren die Experten. Hinzu komme, dass die konjunkturelle Lage dem Industriekonzern zunehmen Gegenwind bereite.
Daten zum Wertpapier: ThyssenKrupp
Zum Aktien-Snapshot - ThyssenKrupp: hier klicken!
Ticker-Symbol: TKA
WKN: 750000
ISIN: DE0007500001
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - ThyssenKrupp

17.09.2021 - Am Morgen: Südzucker, Thyssenkrupp, Wacker Chemie und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
17.09.2021 - Aktien: Delivery Hero, Lufthansa, MorphoSys, thyssenkrupp, Westwing und Co.: Neue Shortseller-Positionen
16.09.2021 - Große Dynamik bei ThyssenKrupp
11.09.2021 - Aktien: Adler Group, Eckert & Ziegler, Nordex, TeamViewer, thyssenkrupp und Co.: Neue Shortseller-Positionen
12.08.2021 - Am Morgen: E.ON, Salzgitter, Thyssenkrupp und die Inflation im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
21.07.2021 - ThyssenKrupp: Über den Markterwartungen
16.07.2021 - ThyssenKrupp: Doppelte Klima-Strategie
22.06.2021 - Aktien: Bayer, CureVac, McPhy, ThyssenKrupp, ThyssenKrupp und Ostmitteleuropa-Währungen - die 4investors Top-News
21.06.2021 - ThyssenKrupp setzt auf 2022
09.06.2021 - ThyssenKrupp: Deutlich verbesserte Aussichten
25.05.2021 - Stahlpreise in China korrigieren, steigen aber noch im Rest der Welt - Commerzbank
21.05.2021 - Aktien: BioNTech, BYD, CureVac, SFC Energy, ThyssenKrupp und Covid-19 Impfstoffe - die 4investors Top-News
20.05.2021 - ThyssenKrupp: Eine neue Prognose und ein negativer Aspekt
12.05.2021 - ThyssenKrupp: Mehr Optimismus für 2022
12.05.2021 - Am Morgen: E.ON, Brenntag, Gea Group, LEG Immobilien und Thyssenkrupp im Fokus - Nord LB Kolumne
16.03.2021 - „Old Economy“ ist wieder im Kommen: Stahlpreise steigen - Commerzbank
11.02.2021 - ThyssenKrupp: Entscheidung im März
11.02.2021 - ThyssenKrupp: Weiteres Aufwärtspotenzial in Sicht
10.02.2021 - ThyssenKrupp: Positive Überraschung - Starke Hochstufung der Aktie
28.01.2021 - ThyssenKrupp: Klares Plus beim Kursziel der Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

23.03.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Verlässliche Einschätzung der Geschäftsentwicklung des ...
20.03.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Merz bleibt Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp ...
27.02.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp verkauft Aufzuggeschäft für 17,2 Mrd ? an ...
24.09.2019 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Präsidium und Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG ...
10.05.2019 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp und Tata Steel erwarten Untersagung des geplanten ...
22.03.2019 - DGAP-News: Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Sechs Unternehmen steigen in den ...
08.11.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp erwartet Jahresüberschuss von 0,1 Mrd EUR - belastet ...
27.09.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp plant Teilung des Konzerns in zwei eigenständige, ...
31.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Anpassung des Konzern-Ausblicks für das Geschäftsjahr 2017/2018 nach ...
16.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Professor Dr. Ulrich Lehner legt sein Mandat als Vorsitzender des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.